Sauerteig vermehren

 

Sauerteig vermehren

Mit temperiertem Wasser und Mehl wird der Sauerteig vermehrt.

  • Gleich viel Mehl wie Wasser nehmen!

  • 3 Löffel fertigen Sauerteig als "Brut" im Kühlschrank aufbewahren.

  • Wie fertiger Sauerteig durch Trockensauer ersetzt werden kann, steht   h i e r  !

Es gibt einen einfachen Trick, wie man relativ kurzfristig aus wenig Sauerteig mehr macht, und zwar:

Zutaten

3 EL Sauerteig

Zubereitung

  1. 3 Esslöffel Sauerteig, Wunschmenge Mehl (bis zu 500 g) mit der gleichen Menge Wasser (lauwarm) gründlich verrühren. (Zur Erinnerung: 1 ml Wasser wiegt 1 g.)
  2. 8 - 12 Stunden bei 30° so zugedeckt stehen lassen, dass ein Luftaustausch möglich ist, Mücken aber keinen Zutritt haben, z.B. Deckel lose auflegen oder Tuch mit Gummiband befestigen, etc...
  3. Fertig!

Tipps:

  • Nicht verabsäumen, sich Sauerteig auf Vorrat wegzunehmen:
    Bevor der Sauerteig weiter zu Brot verarbeitet wird, 3 Esslöffel davon in ein Schraubglas geben und nicht ganz verschlossen im Kühlschrank aufbewahren, wo er sich ca. 10 Tage hält und bei Bedarf wieder auf die angegebene Art und Weise vermehrt werden kann.
  • Fertiger ("flüssiger") Sauerteig kann durch Sauerteigpulver / "Trockensauer"ersetzt werden:
    Rezepte, die flüssigen Sauerteig (selbstgemacht oder in einem Lebensmittelgeschäft bzw. Bioladen gekauft)  verwenden, gelingen auch leicht und einfach mit Sauerteigpulver, dem sogenannten „Trockensauer“, ebenfalls entweder selbstgemacht oder in einem Lebensmittelgeschäft bzw. Bioladen gekauft 
    Man teilt die im Rezept angegebene Sauerteigmenge auf:
    1. Eine Gewichtshälfte der angegebenen Sauerteigmenge wird als Mehl dem Rezept beigefügt,
    2. die zweite als Flüssigkeit.
    3. Pro 100 g angegebener Sauerteigmenge mischt man 1 gestrichenen Esslöffel Trockensauer unter das Mehl. 

 

Diese Rezepte könnten Sie auch interessieren:

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.
alle Wildpflanzen Kommentare