Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Feigenkonfekt Sykomaida, Energieballs
1
2
3
Bild 1: Sykomaida als Laibchen auf einem Feigenblatt, im Hintergrund als Energieballs.

Feigenkonfekt Sykomaida, Energieballs

Portionsangabe: 
400 g

Sykomaida ist eine einfach zuzubereitende natursüße korfiotische Spezialität, die als Meze gerne zu einem Gläschen Klaren oder zu Wein gereicht wird. Dazu wird die Umhüllung geöffnet und man schneidet sich ein Stückchen der süß-würzigen Köstlichkeit ab.

Nördlich der Alpen passt Sykomaida wie ein kleiner Zelten, der übrigens u. a. auch gerne zu einem Gläschen Schnaps gereicht wird, sehr gut in die Advent- und Weihnachtszeit. Besonders in die heutige, denn Sykomaida duftet für uns Nordlichter nach Weihnachten und ist aus hochwertigen Zutaten schnell gemacht! Allerdings sind für seine Zubereitung frische Feigenblätter oder Weinblätter unabkömmlich…

Als in Rosas kleinem Glashaus im Frühling überraschend eine Feige aufging, war die Freude über den südlichen Gruß groß. Erst recht, als sich der Keimling bereits im Laufe eines Sommers zu einem kleinen, noch unverzweigten Bäumchen mit schönen Feigenblättern entwickelte! Im Spätherbst wurde es dankend einiger dieser grünen Schönen beraubt: Sie wurden dringend als Hülle für köstliche Sykomaida gebraucht.

Ach, muss man auf Sykomaida verzichten, wenn man weder Feigen- noch Weinblätter in Reichweite hat? – Nicht unbedingt: Als Ersatz kann man nach dem Trocknen der Küchlein, diese in geeignete Folien wickeln. - Na ja. –

  • Oder man macht ENERGIEBALLS daraus!
    Dazu formt man aus der hoch-aromatischen Feigenmasse 25 mm große Kugeln und wälzt diese in hell gerösteten Sesamsamen! So oder so: Gut getrocknet und eingewickelt hält Sykomaida monatelang.
So macht man Sykomaida
1
1
Sykomaida (Feigenküchlein, Energieballs) ist eine korfiotische, natursüße Spezialität, die gerne zu einem Gläschen Klaren oder zu Wein gereicht wird.