Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Marillenknödel mit Topfenteig
1
2
3
4
Bild 1: Für diese Marillenknödel wurde Vollkornmehl verwendet. Der Teig funktioniert selbstverständlich auch, wenn man Weißmehl nimmt.
Bild 2: Jede Marille erhält eine Scheibe Teig.
Bild 3: Das Einmanteln beginnt.
Bild 4: Auf diesen wartenden Teigknödeln erkennen Sie die Kleie des Vollkorns.

Marillenknödel mit Topfenteig

Zwetschkenknödel mit Topfenteig
Portionsangabe: 
14 Stück

Österreich liebt seine Marillen, die entweder aus der Wachau (‚Wachauer Marille’), dem benachbarten Ungarn ( ‚Ungarische Beste’) oder gar vom eigenen Spalierbaum (‚Bergeron’) stammen, über alles. Dementsprechend sind Marillenknödel ein bei Alt und Jung beliebtes Highlight der österreichischen Mehlspeisküche. Sie sind mit dieser genauen WILDFIND-Anleitung nicht schwierig zu kochen!

 

ZWETSCHKENNÖDEL:

  • Nach dem gleichen Rezept werden mit Zwetschken als Fülle  ZWETSCHKENKNÖDEL  gekocht !
1
Butterbrösel
1
Praktische Teig-Merkhilfe
Pflanzen in diesem Rezept
Marillenknödel, ein beliebtes Highlight der österreichischen Mehlspeisküche, sind mit dieser genauen WILDFIND-Anleitung nicht schwierig zu kochen!