Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Reiseübelkeit, Migräne und Arthritis homöopathisch behandeln
Reiseübelkeit, Migräne und Arthritis homöopathisch behandeln

Reiseübelkeit, Migräne und Arthritis homöopathisch behandeln

"Der Alte Storch" berichtet über Erfahrungen in der Apotheke mit Homöopathie

 

  • Erst vor etwa 15 Jahren kam ich beruflich mit der Homöopathie in Berührung. Eine Kundin hatte gegen ihre Reiseübelkeit Cocculus D6 bestellt. Da ich selbst auch darunter zu leiden hatte und mir an diesem Tag noch eine kurvige Busfahrt ins Sauerland bevorstand, noch dazu mit beginnender Migräne, nahm ich auch diese Tropfen mit. Aber erst als mir so richtig übel war, dachte ich an sie und und nahm dann alle 10 Minuten 10 Tropfen ein. Nach einer knappen halben Stunde ging der Brechreiz rapide zurück, danach sogar auch die Kopfschmerzen!! Nach ungefähr einer Dreiviertel- Stunde war ich wieder voll "ansprechbar".

 

Seitdem haben wir uns in der Apotheke zunehmend für die Homöopathie interessiert und konnten damit so manche "spektakulären" Erfolge erleben!

 

  • Einen davon bei einer Frau, die seit 40 Jahren an stärkster Handgelenksarthrose / -arthritis litt: Alle Gelenke ihrer Hände waren dick geschwollen und rot entzündet; sie konnte nichts mehr greifen oder halten, selbst das stärkste Medikament (Methotrexat) half ihr nicht mehr, wie sie klagte.
    • Wir gaben ihr LEDUM KOMPLEX Hanosan Tabletten, PZN 2416101 mit,
      im Grunde ohne grosse Hoffnung, bei einem solch schweren Verlauf.
      Nach 5 Tagen kam sie wieder, hielt freudestrahlend ihre Hände hoch: die roten geschwollenen Gelenke waren fast normal, sie konnte sie seit langem endlich wieder bewegen - ohne Schmerzen! Die ältere Dame hat dieses Mittel natürlich an viele Leidensgenossinnen weiterempfohlen!
      • Informationen zu LEDUM KOMPLEX Hanosan Tabletten:

1 Tablette LEDUM KOMPLEX Hanosan enthält:

  Arzneimittelbilder
Acidum benzoicum e resina
D 2 3,0 mg 
Rheumatische, gichtige und degenerative Gelenkerkrankungen;
Colchicum autumnale
D 4 30,0 mg 
Akute und chronische Gicht; akuter Gelenkrheumatismus; Sehnenscheidenentzündung; 
Gelsemium sempervirens
D 4 30,0 mg  
Kopfschmerzen; nervöse Störungen; Infektionskrankheiten;
Ledum palustre
D 2 30,0 mg  
Gicht und Gelenkrheumatismus; Stich- oder Bissverletzungen; 
Lithium salicylicum
D 3 30,0 mg   
Nierensteinleiden;
Taraxacum officinale
D 1 3,0 mg  
Entzündungen und Erkrankungen des Leber-Galle-Systems

                   
Dosierungsanleitung:
Erwachsene nehmen bei akuten Zuständen 1 - 2 Tage alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 12 x täglich, je 1 Tablette;
danach 3 x 1 Tablette.
bei chronischen Verlaufsformen 1-3 x täglich 1 Tablette.
Mit diesem Naturheilmittel können die Schmerzen der entzündeten Arthrose deutlich gemildert werden!

weiterführend