Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
wildfind | natürlich mehr erleben
Saturday, 13. August 2022
Namenstag:
Hippolyt
Marko
Kassian

Rezept

Verspeist wird die Frankfurter Grüne Sauce am liebsten zusammen mit hartgekochten Eiern und heißen Pellkartoffeln bzw. Spargelstangen.

Pflanze

Kalmus ist weltweit verbreitet. Seine Wurzel wird für Heilrezepte (Magenbitter), Küchenwürze und als wichtiges Räuchermittel verwendet.

Pflanze

Echte Betonie ("Heilziest"), ein altes Allheilmittel, ist in Vergessenheit geraten. Langblühend und bienenfreundlich ist sie es wert, angepflanzt zu werden.

Rezept

Kurz ist die Marillenzeit, aber wenigstens einmal möchten wir Marillenkiachl haben! Sie sind schnell gemacht und schmecken königlich!

Rezept

In Österreich werden für eine Pilzsauce am liebsten Eierschwammerl (= Pfifferlinge) und Steinpilze verwendet. Doch auch andere Speisepilze eignen sich dafür.

Pflanze

Schwarzer Winterrettich ist ein Wintergemüse mit hohem gesundheitlichem Wert, das roh und gekocht verspeist wird, und Lieferant für Rettich-Hustensaft.

Rezept

Ein aromatischer Pilzaufstrich schmeckt köstlich auf Crostini! Außerdem ist er eine praktische Grundlage für würzige Spaghetti-Saucen.
Wie das Wetter an Hippolyt, so es mehrere Tage geschieht. Bauernregel
Wie das Wetter zu Kassian, hält es viele Tage lang. Bauernregel

Gemüse

Die Brennnesselzeit beginnt und damit auch die Sammelzeit der Brennnesseln, dieser gesunden Wildpflanzen, für Brennnesselsuppe, Brennnesselspinat, Brennnesseltee ...

Gemüse

Blühende Gründüngungspflanzen bringen Bodengesundheit und Bienenglück - und: sie werden einfach gesät!

Zierpflanzen

Buchsbaum lässt sich sehr einfach vermehren! Jedes Zweiglein, auch das Schnittgut, das in die Erde gesteckt wird, schlägt Wurzeln!
Vollfrühling-Rezept
Tiroler Weinnudeln bzw. Grießnudeln, Weinpaunzen, eine fleischlose Tiroler Spezialität schmeckt Groß und Klein! Ein Festessen zu jeder Zeit!
Vollfrühling-Rezept
Ein Rezept für Tiroler Speckknödel, Ur-Tiroler Knödel bzw. Schwarzplentene Speckknödel (= Buchweizenknödel") !
Vollfrühling-Rezept
Pflanzenjauchen düngen sanft, aber effektiv und führen den Gartenpflanzen neben Stickstoff Magnesium, Eisen, Kieselsäure weitere sekundäre Pflanzenstoffe zu.
Vollfrühling-Rezept
Das Sheabutter-Oleogel schützt, pflegt und strafft wie eine Hautcreme empfindliche und irritierte Haut, auch bei Rosazea, Neurodermitis, Ekzemen, Sonnenschäden.
Vollfrühling-Rezept
Die Öle dieses Massageöls werden von der zarten Babyhaut gut vertragen werden und entspannen bei Blähungen das Bäuchlein.
Vollfrühling-Rezept
Am besten schmeckt der Topfenaufstrich / Quarkaufstrich mit gemischten Wildkräutern.
Vollfrühling-Rezept
Spinatschöberl (= „Pflanzl“, „Spinatpflanzl“) sind eine ganz besonderes feine Suppeneinlage. Sie können auch mit Brennnesselspinat u.a. gemacht werden.
Vollfrühling-Rezept
Wie ersetze ich in einem Backrezept ein fix angegebenes Gewicht an Sauerteig durch Sauerteigpulver ("Trockensauer")?
Vollfrühling-Rezept
„Polenta überbacken“ ist ein praktisches Rezept einer würzigen Hauptspeise ohne Fleisch!
Vollfrühling-Rezept
Bärlauchschaum passt zu Spargel, zu Nudeltaschen wie Schlipfkrapfen, Schlutzkrapfen, Kärntner Nudeln, Ravioli, Maultaschen
Vollfrühling-Rezept
Dieses feine Spargelrezept ergibt eine Hauptspeise für 2 Personen oder eine mild würzige Vorspeise für mehrere. Es lässt sich gut in geeignete Stücke schneiden.
Vollfrühling-Rezept
Verspeist wird die Frankfurter Grüne Sauce am liebsten zusammen mit hartgekochten Eiern und heißen Pellkartoffeln bzw. Spargelstangen.
Vollfrühling-Rezept
Grünes Regeneriersalz für den Menschen: Drei Alpenpflanzen verleihen diesem kraftvollen Kräutersalz Aroma und Farbe: Meisterwurz, Gundelrebe, Fichte.
Vollfrühling-Rezept
Die energievollen "Außerferner Festtagswaffeln", wie die Waffeln aus dem Außerfern genau bezeichnet werden, bleiben wie die Außerferinnen selbst lange frisch!
Vollfrühling-Rezept
Löwenzahnhonig kann auf zwei unterschiedliche Arten zubereitet werden. Sie unterscheiden sich bezüglich Kochzeit und Gehalt an Flavonoiden.
Vollfrühling-Rezept
Vollfrühling-Rezept
Wipferlhonig (Fichten-Sirup) im Mai aus den Wachstumstrieben der Fichte ("Maiwipferl") gemacht, hilft bei Schnupfen, Husten und Heiserkeit. Schmeckt Kindern!
Vollfrühling-Rezept
Diese zart-knackigen Brötchen, die in ihrer Form an die glattgeschliffenen Lechsteine erinnern, bestehen aus Zutaten, die auch im Tiroler Lechtal gedeihen.
Vollfrühling-Rezept
Kaspressknöderl mag man gerne in einer heißen Brühe als Suppe haben und, noch kleiner geformt, auch als Fingerfood genießen.
Vollfrühling-Rezept
WILDFIND - Brotigelchen sind besonders leicht verdaulich und werden gerne als Pausenbrot eingepackt!
Vollfrühling-Rezept
Frisch getrunken haben grüne Smoothies eine vitalisierende, entgiftende und sättigende Wirkung.
Vollfrühling-Rezept
Beruhigende Raumbeduftung durch ätherische Öle.
Vollfrühling-Rezept
Da schmeckt man den Frühsommer: Spargelomelett mit Lindensalat!
Vollfrühling-Rezept
Wipferltee ist Tee aus Jungtrieben von Fichte, Tanne, Waldkiefer, Zirbe, Latsche, Pinie, Lärche. Bekannt ist er auch als Kiefersprossentee.
Vollfrühling-Rezept
Ein "Orzotto" ist Gerste, die wie ein Risotto gekocht wird.
Vollfrühling-Rezept
Ein feines Essen muss nicht immer mit viel Zeitaufwand zubereitet werden, wenn man dieses Rezept kennt!
Vollfrühling-Rezept
Leckeres, schnelles Rezept für Omeletts (Frittata, Tortilla) mit Wildpflanzen, Nüssen und Pilzen. Schmeckt auch als würziges Spinatomelett gut!
Vollfrühling-Rezept
Eine Banane im Waffelteig schmeckt lecker und spart Eier!
Vollfrühling-Rezept
Hugo, ein sommerlicher Longdrink aus Zitronenmelissen- bzw. Holunderblütensirup, Minze, Prosecco und Mineralwasser erobert die Welt!
Vollfrühling-Rezept
Durch ihren hohen Gerbstoffgehalt ist die Blutwurz ein sehr gutes, altbewährtes Mittel bei Durchfall, Magen-Darm-Grippe, Halsschmerzen, Zahnfleischentzündungen.
Vollfrühling-Rezept
Ein köstliches gemeinsames Erlebnis für junge und alte Spontangriller. Geeignet fürs Lagerfeurer, oder den Holzkohlegrill.
Vollfrühling-Rezept
Vollfrühling-Rezept
Massageöl bei Muskelkater, Bandscheibenbeschwerden, Nerven- und Gelenksschmerzen, bei Ischias, Gicht, Rheuma, Arthritis, Hexenschuss kann hilfreich sein.
Vollfrühling-Rezept
Fermentierter Spitzwegerich-Sirup und Huflattich-Sirup werden auf die gleiche Art kalt zubereitet. So bleiben die Heilstoffe erhalten.
Vollfrühling-Rezept
Weidenrinde ist die über Jahrtausende geschätzte medizinische Vorläuferin der Aspirin-Tablette!
Vollfrühling-Rezept
Löwenzahnsalat gemischt mit Kartoffelsalat ist eine gesunde Beilage. Röhrlsalat ist Löwenzahnsalat. Dazu schmecken auch hart gekochte Eier.
Vollfrühling-Rezept
Erste Hilfe bei Menstruationschmerzen: Mischen Sie sich mit naturreinen ätherischen Pflanzenölen ein entkrampfendes Mens-Massageöl!
Vollfrühling-Rezept
Ein Autoduft soll munter machen ohne aufzuregen und dabei die Luft reinigen.
Vollfrühling-Rezept
Mixen, essen: Dieses Pesto aus roh essbaren, aber weichblättrigen Pflanzen wird ohne Öl kalorienleichter als sonst zubereitet und schmeckt genauso toll!
Vollfrühling-Rezept
In den wahren Olivengenuss kommt man erst, wenn man in Salzlake oder getrocknete, gesalzene Oliven mariniert!
Vollfrühling-Rezept
Ein Topfenkuchen bzw. Quarkkuchen schmeckt auch als Geburtstagskuchen! Vor allem wenn er mit Schlagsahne ergänzt wird.
Vollfrühling-Rezept
Auch in der Schwangerschaft kann sich frau mit Ölen selbst angenehm duftende Mittel mixen, die Stechmücken, Grasmilben und Zecken vertreiben!
Vollfrühling-Rezept
Dieses unkomplizierte, oft erprobte Roggenbrot-Rezept verwendet anstatt Sauerteig Natur-Joghurt. Es kann traditionell oder im Backautomaten gebacken werden.
Vollfrühling-Rezept
Ein Dessert mit natürlichem Aroma von Waldmeister und Wein! Wichtig ist, den Waldmeister zu ernten, bevor er blüht und ihn anwelken zu lassen!
Vollfrühling-Rezept
Richtige Palmbrezerl sind ungelaugt, ca. 7 cm groß und leicht süß. Sie sind ein Highlight jedes Palmbuschens. Wir backen sie selbst!
Vollfrühling-Rezept
Vinschger, Vinschgerlen, Vinschgauer Fladenbrote sind ein Südtiroler Spezialbrot aus Weizen, Roggen, Gerste, Sauerteig, Brotklee, Anis, Fenchel und Kümmel.
Vollfrühling-Rezept
Selbstgemachten Holunderblütensirup als Limonade einfach mit Wasser verdünnen - so schmeckt er Kindern, auch in Grippezeiten - oder für einen Hugo verwenden.
Vollfrühling-Rezept
Die grünen Bärlauch-Gnocchis schmecken köstlich: feinwürzig, nur leicht knoblauchig. Und sie bringen Frühlingsschwung auf den Teller!
Vollfrühling-Rezept
Beinahe das ganze Jahr über stehen die schmackhaften, mineralstoffreichen Brennnesseln und andere Spinatpflanzen der wilden Küche zur Verfügung.
Vollfrühling-Rezept
Das pikante Wipferlgelee schmeckt zu Kurzgebratenem, zu Wild, zu Käse und natürlich auch als Brotaufstrich und als Fülle für Pfannkuchen ...
Vollfrühling-Rezept
Für das Entsaften gibt es diesen praktischen Kochtopf, den „Dampfentsafter“, den viele nicht mehr kennen.
Vollfrühling-Rezept
Die beliebte Remouladaensauce, auch einfach als „Remoulade“ bezeichnet, ist eine kalte Sauce aus Mayonnaise. Sauce Tatare ist eine Abart davon.
Vollfrühling-Rezept
Löwenzahnhonig, modern zubereitet, benötigt wenig Zeit und liefert viele Flavonoide.
Vollfrühling-Rezept
Wenn Sie ein gesundes, energiespendendes Dessert suchen, sind Sie mit dem Tahini-Chia-Joghurt fündig geworden.
Vollfrühling-Rezept
Hinter der österreichischen Bezeichnung "Überbackene Schinkenfleckerl" versteckt sich ein Nudelauflauf mit Schinken und Käse.
Vollfrühling-Rezept
Nicht nur VeganerInnen werden ihre Freude am Preiselbeer-Chia-Schaum haben und ihn gerne als Dessert auftischen!
Vollfrühling-Rezept
Ein Bad mit Beifuß eignet sich aufgrund seiner reinigenden, schützenden und Mut machenden Kraft als erste Hilfe bei seelischen Verletzungen.
Essbare Wildpflanzen im Vollfrühling | Mai

Knospen

Die Knospen schmecken wunderbar nach Champignons und können gleich beim Spazieren gegessen oder in Butter geschwenkt genossen werden.

Blätter

Junge Blätter zum Würzen verwenden. Achtung: Verwechslungsgefahr mit dem Geflecktem Schierling und der Hundspetersilie, die beide sehr giftig sind.

Blätter

Die Blätter eignen sich gut für rohe und gekochte Gerichte und verleihen ihnen eine säuerliche Note und sind zudem noch reich an Vitamin-C.

Blätter

Die Blätter werden am besten roh im Smoothie oder Joghurt verwendet. Die Pflanze hat einen hohen Kieselsäureanteil und wirkt sich damit positiv auf das Bindegewebe aus stärkt brüchige Haare und Fingernägel.

Blüten

Getrocknet verwendet man die Blüten für Tees oder zum Aromatisieren, aber auch roh vom Baum genascht schmecken sie köstlich.

alle oberirdischen Teile

Auf evtl Naturschutz und Grad der Radioaktivität achten! In Österreich sind Rentierflechten in manchen Bundesländern teilweise geschützt. Das bedeutet, dass man eine Handvoll ernten darf, aber nur, wenn sie in dem Sammelgebiet sehr zahlreich vorhanden ist und der Bestand der Flechte in dem Sammelgebiet durch die Entnahme keinesfalls gefährdet ist. Das bedeutet unter anderem auch, dass nur Flechten ab einer Größe von 4 cm genommen werden dürfen. - In deutschen Gebieten sind die Rentierflechten allerdings besonders geschützt!

Blüten

Hauptsächlich für Dekorationszwecke.

Blätter

Intensives Waldaroma, nach der ersten Blütezeit entsteht ein scharfer Beigeschmack.
Roh und gekocht verwendbar.
Bei Husten, Durchfall und Entzündungen im Mund einsetzbar.
Früher auch als Bierwürze verwendet.
Im Mittelalter als magische Pflanze gegen Verhexung bei Kühen verwendet.

Blätter

Für Teemischungen geeignet, speziell auch für Schwangere!

Pflanze
Pflanze
Erklärung des botanischen Namens Orchis: altgriechisch, orchis = Hoden. Ähnlichkeit der beiden Wurzel-Knollen mit Hoden.  mascula: latein, masculus = männlich. Wurzelknollen, aufgerichteter Sporns der Einzelblüte. Von diesen Signaturen...
Bild des Tages