Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Felixé Minas Haus
Felixé Minas Haus

So außergewöhnlich wie der Name, so ist auch der Inhalt des Gebäudes. Lange Jahre war es unbewohnt und abgesperrt in der Ortsmitte von Tannheim gestanden, unauffällig, von kaum jemandem wahrgenommen. Bis die Gemeinde Tannheim aufgrund des Nachlasses von August Kleiner beschloss, daraus einen Ort der Erinnerung zu machen.

Felixé Mina's Haus
6675 Tannheim, Höf 6, Österreich
Tirol , Reutte , Tannheim

Das Felixé Mina's Haus kann nur mit Führung besichtigt werden.

Sonderführungen für Gruppen, Busreisen, sowie Einzelführungen für Rollstuhlfahrer nach Terminabsprache. Tel. 0043/5675/6272 Frau Wassermann.

Art
Museum
Bauernladen

Bauernladen Tannheim im Felixé Minas Haus

Öffnungszeiten(10.05. bis 02.11.2013)
Jeden DIENSTAG & FREITAG, von 15 - 18 Uhr
Jeden SAMSTAG, von 10 - 13 Uhr

  • Speck, Käse, Wurst, Marmeladen, Honig
  • Liköre, Schnäpse, Kräutertee
  • Kräutersalz, Kräuterseifen
  • Handarbeiten aus Wolle, Filz und Holz
  • Geschenkkörbe und besondere Mitbringsel

Das Museum

So außergewöhnlich wie der Name, so ist auch der Inhalt des Gebäudes. Lange Jahre war es unbewohnt und abgesperrt in der Ortsmitte von Tannheim gestanden, unauffällig, von kaum jemandem wahrgenommen. Bis die Gemeinde Tannheim aufgrund des Nachlasses von August Kleiner beschloss, daraus einen Ort der Erinnerung zu machen.

Seit der Erbauungszeit 1698 bewohnten die Familien Zobl über 7 Generationen das Felixé Mina's Haus bis 1990. Es lebt die Erinnerung an das bäuerliche Leben, wie es über 300 Jahre im Tal die Menschen geprägt hat. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Gebäuden hat dieser Hof die Jahrhunderte fast unberührt überstanden: keine Umbauten, keine Ausbauten, keine Modernisierungen.

Die Kammern und Stuben, die Fenster und Türstöcke, die Täfelungen und Holzdecken, der Keller und der Stadel – alles noch so erhalten, wie es einst seinen Besitzern diente. Bis vor kurzem kannten nur wenige Experten den Wert dieses in weitem Umkreis einzigartigen Schatzkästleins, das als „historische Fundgrube“ und lebendes Museum nun wieder für alle zugänglich ist.

Den Museumsbesucher erwartet ein Rundgang durch ein Wohnhaus, der, wie ein Besuch bei Mina anmutet. Da und dort ist ein Blick in die Kastenfächer und auf die persönlichen Utensilien gestattet.

Inhalte, soweit nicht anders angegeben, mit freundlicher Genehmigung der Gemeinde Tannheim | Silvia Skelac, Kultur.
wildfind.com übernimmt keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben und für das Stattfinden von Terminen.