Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Glattblattaster | Aster novi-belgii

Glattblattaster

Botanischer Name: 
Aster novi-belgii
andere Namen: 
Symphyotrichum novi-belgii
Ordnung: /
Unterfamilie:
Tribus:
Art: Aster novi-belgii / Glattblattaster
Kommt in Mitteleuropa wild bzw. ausgewildert vor: JA!
Nordamerika
Europa
1
2

Astern sind wichtige Nahrungsspender für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten. 

3

Für den Admiral eine Nektarweide, für uns eine Augenweide!

4

Den Namen "Glattblatt-Aster" erhielt diese Gruppe von Herbstastern aufgrund ihrer - im Unterschied zu jenen der Raublatt-Astern - glatten Blätter.

Bild 1: Eine sehr empfehlenswerte, bis 150 cm hohe, standfeste Glattblatt-Aster, die Aster novi-belgii 'Schöne von Dietlikon', eine Herbstaster.
Bild 2: Astern sind wichtige Nahrungsspender für Schmetterlinge, Bienen und andere Insekten. 
Bild 3: Für den Admiral eine Nektarweide, für uns eine Augenweide!
Bild 4: Den Namen "Glattblatt-Aster" erhielt diese Gruppe von Herbstastern aufgrund ihrer - im Unterschied zu jenen der Raublatt-Astern - glatten Blätter.
5
Bild 5: Das Foto zeigt die Glattblatt-Aster 'Leuchtfeuer', eine bewährte Kulturform.

Den Namen "Glattblatt-Aster" erhielt diese Gruppe von herbstlichen, hohen Staudenastern aufgrund ihrer - im Unterschied zu jenen der Raublatt-Astern - glatten Blätter.
Aus der hübschen, hellblauen Wildform, der "Neubelgischen Aster" bzw. "Glattblatt-Aster", entstanden sehr gute Sorten mit einfachen und halbgefüllten Blüten in Weiß, hellem und dunklem Blau, Rosa in Höhen zwischen 60 cm und 150 cm. Glattblatt-Astern sind weniger anfällig für Mehltau als Raublatt-Astern.
Ursprünglich aus Nordamerika stammen behagt ihr auch das mitteleuropäische Klima bestens, sodass sie verwildert als Neophyt in Staudenfluren an Flussufern und auf Ödland mit feuchten, nährstoffreichen Böden wächst.

Essbare Pflanzenteile:
Jungtriebe
Essbare Pflanzenteile:
Knospen
Essbare Pflanzenteile:
Blüten
Geschmack:
bitter leicht
Sättigungswert:
Mittel
Aussehen

Blütenfarbe

  • weiß
    weiß
  • rosa
    rosa
  • blau
    blau
  • violett
    violett
  • purpur
    purpur

Form der einzelnen Blüte

  • aufrecht
  • Blüte mit Kelch
  • Blütenblätter kreisförmig angeordnet

Blütenstand

  • Körbchen

Wuchshöhe

  • bis 1,5 m

Blattansatz am Stängel

  • sitzend

Blattform

  • lanzettlich / lanzeolat
    lanzettlich / lanzeolat

Konsistenz des Blattes

  • glatt

Blattrand

  • ganzrandig
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Wann Glattblattaster pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.