Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Mehltau vorbeugen und behandeln
Mehltau vorbeugen und behandeln

Mehltau an einem Apfelbaumblatt, das sich dadurch einzurollen beginnt. Sind Knospen befallen, öffnen sie sich nicht. Auch Früchte werden befallen und zeigen dann einen schimmligen, grau-bräunlichen Belag. Die ganze Pflanze beginnt zu kümmern.

Ein Tipp für die Jahreszeit: Vollfrühling, Frühsommer, Hochsommer, Spätsommer, Frühherbst

Bei Mehltau, der sowohl an Gemüsepflanzen als auch an Garten- und Wildblumen und an Gehölzen wie Apfel, Stachelbeere, Rosen auftreten kann, handelt sich um eine Gruppe schädlicher Schlauchpilze.

Sie befallen ab dem Frühling als weißlicher Belag zuerst die Blätter der Pflanzen, wandern dann weiter auf Früchte und Knospen und bringen undbehandelt ganze Astpartien bzw. die ganze Pflanze zum Absterben.

Mehltaupilze überwintern als dunkle Flecken an abgefallenen Blättern, in den Knospen und auf der Pflanze selbst.

 

Mehltau erscheint

  • vor allem bei feucht-warmer Witterung unter der Bezeichnung „Falscher Mehltau“ als weißer Belag auf der Unterseite der Blätter. Die Blattoberseite zeigt gelbe und braune Flecken.
  • bei vorrangig trocken-warmer Witterung als „Echter Mehltau“ in Form von weißem Belag, der sich mit der Zeit schmutzig grau-braun färbt, auf Unter- und Oberseite der Blätter.

 

So schafft man Abhilfe:

Vorbeugend

Sorten pflanzen, die als widerstandsfähig gegen Mehltau gelten.

Nicht zu eng pflanzen!

Keine einseitigen Stickstoffdüngungen !

Knoblauch als Zwischenpflanzung Mulchen mit Wurmfarn, Rainfarn, Wermut, Ackerschachtelhalm

 

Heilend

Befallene Teile der Pflanze während der Vegetationszeit abschneiden und, ebenso wie befallenes Herbstlaub, über den Hausmüll entsorgen. Nicht kompostieren!

Während der Vegetationszeit wöchentliche Spritzungen durchführen, dabei die Blattunterseiten nicht übersehen!

  • Hilfreich sind Spritzungen mit Anti-Pilz-Tee
  • Spritzungen mit Effektiven Mikroorganismen (= EM), was sich gerade bei Mehltau sehr bewährt: 

100 ml EMa = EM-aktiv auf 1 l Wasser + 1 TL Schmierseife.

 

EM-aktiv (EMa), gibt es bei unterschiedlichen Anbietern in allen mitteleuropäischen Ländern preisgünstig zu kaufen. Ein wenig Schmierseife bzw. Bio-Spülmittel untergemischt fördert die Benetzung der Blätter.

Mehltau vorbeugen und behandeln