Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Staudenpfingstrose |
1
2

Pfingstrose,Paeonia lactiflora 'Primevere'

3

Pfingstrosen-Wildform: Paeonia officinalis subsp. officinalis

4

Ungefüllte oder halbgefüllte Blüten sind ein Schlaraffenland für Bienen!

Bild 1: Pfingstrose im Vordergrund: Paeonia lactiflora 'Gay Paree'
Bild 2: Pfingstrose,Paeonia lactiflora 'Primevere'
Bild 3: Pfingstrosen-Wildform: Paeonia officinalis subsp. officinalis
Quelle Bild 3: H. Zell
Bild 4: Ungefüllte oder halbgefüllte Blüten sind ein Schlaraffenland für Bienen!
5
6
7
Bild 5: Pfingstrose,Paeonia lactiflora 'Primevere'
Bild 6: Duftende Pfingstrose, Paeonia lactiflora 'Immaculée'
Bild 7: Staudenpfingstrose 'Sequestered Sunshine' (Intersektionelle Hybride, Itoh-Hybride)
  • 8
  • 9

    Pfingstrose, Paeonia lactiflora 'Bowl of Beauty' wird gerne als Schittblume verwendet.

  • 10

    Pfingstrosenblätter

  • 11

    Pfingstrose, Paeonia lactiflora 'Jan van Leeuwen'

  • 12

    Pfingstrose 'Paula Fay', ein Lactiflora-Hybride mit kräftigem Wuchs, Blüten in flureszierendem Rosa.

  • 13

    Pfingstrose, 'Svarte Petter - Schwarzer Peter'

  • 14

    Pfingstrose, Paeonia lactiflora 'Svarte Petter - Schwarzer Peter'

  • 15

    Pfingstrose, Paeonia lactiflora 'Dancing Butterflies'

  • 16

    Bauern-Pfingstrose, Paeonia officinalis 'Rosea Plena'

  • 17

    Pfingstrose 'Sarah Bernhardt'. Haltbare Schnittblume, auch Trockenblume. Ihre Blütenblätter rieseln nicht aus. Pfingstrosen sind sehr dekorative Schnittblumen, die allerdings unterschiedlich lange halten. Am längsten hält 'Sarah Bernhardt'.

  • 18

    Pfingstrose, Paeonia lactiflora 'Edulis superba'

  • 19

    Bauern-Pfingstrose Paeonia officinalis 'Rubra Plena'

  • 20

    Pfingstrose als "Rose ohne Dornen" - Tafelmalerei in der Kirche des Stiftes Vorau, Österreich.

Zu den robustesten Gartenpflanzen gehören die Staudenpfingstrosen, oft einfach als Pfingstrosen bezeichnet. Im Gegensatz zu den Baumpfingstrosen (= Strauchpfingstrosen) sterben Staudenpfingstrosen, zu denen auch die beliebte magentarote Bauernpfingstrose zählen, jedes Jahr im Herbst oberirdisch ab und treiben im darauffolgenden Frühjahr aus ihrem knolligen Wurzelstock wieder aus. Baumpfingstrosen (Strauchpfingstrosen) treiben aus ihrem verholzten Stamm aus.

Die wichtigsten Arten der Staudenpfingstrosen

sind die europäische Paeonia officinalis

und die chinesische Paeonia lactiflora.

Von jeder Art gibt es Kultursorten mit herrlichen, gefüllten oder ungefüllten Blüten. Letztere locken zahlreiche Bienen in den Garten!

 

 

Symbolgehalt der Pfingstrose

 

In Japan und China symbolisiert die Pfingstrose den Frühling und gilt als Sinnbild für Reichtum, Ehre, langes Leben und weibliche Schönheit, wobei auch die Blütenfarbe eine Rolle spielt.

In Europa gilt die weiße Pfingstrose als „Rose ohne Dornen“ als ein Attribut der  Gottesmutter Maria, die das Heil der Welt gebar.

 

 

Pflanzung von Staudenpfingstrosen

  • Staudenpfingstrosen gedeihen im Unterschied zu den Baumpfingstrosen gut in kalkreicher Erde.
  • Bei ihrer Pflanzung gilt zu bedenken, dass die Staudenpfingstrosen flach gepflanzt werden möchten. Sie blühen sonst nicht! Ihre ausgebreiteten Wurzeln nur mit 3 cm Erde bedecken.
    • Pflanzerde mit reifem Kompost oder Hornspänen anreichern. mit reifem Mist mulchen: Pfingstrosen benötigen Energie!
  • Anschließend möchten sie in Ruhe gelassen werden. Je älter sie werden, desto reicher blühen sie!
  • Was nicht heißen soll, dass man große Wurzelstöcke nicht teilen und so weiter vermehren kann! Jedoch möchten diese Teilstücke dann in frische Erde gepflanzt werden, und zwar wieder flach.
  • Bei großblumigen Sorten die Blütenstiele stützen, damit die Blüten nicht kippen.

 

Verwendung von 'Päonia officinalis' als Heilpflanze

  • Dinand schreibt in „Taschenbuch der Giftpflanzen“, 1919: „Päonia officinalis war im Altertum eine hochgeschätzte Arzneiplanze (Anm.: Sie wuchs auch im Garten der Hekatate.). Die Wurzel war früher offizinell (Radix Paeoniae); sie wirkt krampfwidrig. In Wein gesotten wird sie gegen Gicht (Anm.: „Gichtwurzel“ war ein weiterer Name der Bauernpfingstrose.), Krampf und Steinleiden angewendet.“
  • Volkstümlich werden die Samen den Babys als Halskettchen umgelegt, um das Zahnen zu erleichtern.
  • In Heilpflanzenmischungen finden Pfingstrosenblüten bei nervösen Beschwerden, Herzbeschwerden und Gastritis Anwendung.

 

Wie schmecken und riechen Strauchpfingstrosen?

Blüten und Wurzeln schmecken zuerst süßlich, dann bitter und scharf.

Die getrockneten Wurzeln riechen widerlich.

Den Blüten vieler Strauchpfingstrosen jedoch, besonders jener, die zur  Lactifloragruppe gehören, entströmt ein zarter bis sehr starker angenehmer Duft!

Eine Auswahl blütenduftender Sorten aus der Pfingsrosenfamilie 'Päonia lactiflora': 

Einfache Blütenschalen: 

  • Rosa: Torpilleur

 

Gefüllte Blütenschalen:

  • Weiß: Baroness Schröder, Bing Shan,  Duchesse de Nemours,  Elsa Sass,  Festiva Maxima,  Immaculée,  Kelways Glorious,  Le Cygne,  Marie Lemoine,  Primevère,  Shirley Temple
  • Zartes Gelb: Solange,  Honey Gold,  Laura Dessert
  • Zartes Rosa: Bella Rosa,  Madame Furtado,  Monsieur Charles Levêque,  Myrtle  Centry,  Noemi Demay, Pink Lemonade,  Raspberry Sundae, Top Brass, Yan Zhi Dian Yu,  Zhong Sheng Fen
  • Rosa: Aphrodite,  Kelways Lovely,  La Perle,  Lady Alexandra Duff,  Maria Bujor,  Sarah Bernhardt,  Tom Eckhardt
  • Kräftiges Rosa: Da Fu Gui,  Edulis superba,  Mons. Jules Elie,  Philippe Rivoire
  • Rot: Felix Crousse

 

Neue Pfingstrosensorten aus Japan und Amerika

Seit den 50iger Jahren des vorigen Jahrhunderts vergrößern Hybriden aus Japan und Amerika, nämlich Kreuzungen zwischen Staudenpfingstrosen und Baumpfingstrosen, die Pfingstrosenfamilie: Es sind die sogenannten Intersektionellen Hybriden, auch als Itoh-Hybriden bezeichnet. Sie zeigen den malerischen Wuchs der Baumpfingstrosen, ihre imposanten Blütengrößen, Farben und Formen stammen jedoch von Staudenpfingstrosen. Diese Pflanzen sind wesentlich robuster als die Baumpfingstrosen. Außerdem öffnen sich ihre Blüten nach und nach, wodurch sich ihre Blütezeit verlängert. Gelegentlich blühen sie im Spätsommer mit vereinzelten, besonders prächtigen  Blüten nach.

Empfohlener Artikel zur Pflanze
Aussehen

Blütenfarbe

  • weiß
    weiß
  • rosa
    rosa
  • rot
    rot
  • purpur
    purpur
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Wann Staudenpfingstrose pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.

Vorfrühling / Ende Februar bis Ende März

Alle oberirdischen Teile abschneiden
Staudenpfingstrosen treiben im Frühjahr aus ihren Wurzeln aus.

Erstfrühling / April

Wurzel pflanzen Obwohl der Oktober die ideale Pflanzzeit für Pfingstrosen ist, können sie auch in Frühjahr gepflanzt oder durch Teilung vermehrt werden. Nur Knollen, die ein Auge (= Austriebsstelle) aufweisen, werden austreiben. Ausgebreitet, flach pflanzen, Erde mit reifem Kompost oder Hornspänen anreichern. Wurzelknollen nur 3 cm hoch mit Erde bedecken.

Vollherbst / Ende September bis Mitte Oktober

Wurzelballen pflanzen
Ausgebreitet, flach pflanzen, Erde mit reifem Kompost oder Hornspänen anreichern. Wurzelknollen nur 3 cm hoch mit Erde bedecken. Für den ersten Winter Winterschutz auflegen.
Wurzelballen teilen
zur Vermehrung. Nur Knollen, die ein Auge (= Austriebsstelle) aufweisen, werden austreiben. Ausgebreitet, flach pflanzen, Erde mit reifem Kompost oder Hornspänen anreichern. Wurzelknollen nur 3 cm hoch mit Erde bedecken.