Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Schneckenresistente Blütenpflanzen
Schneckenresistente Blütenpflanzen

Schneckenresistente Blütenpflanzen

Zum GärtnerInnen-Glück werden manche Blütenpflanzen nur selten von Schnecken befallen! Sie sind schneckenresistent oder zumindest weitgehend schneckenresistent! Diese Blumen bzw. mehrjährigen Blütenstauden sind für die Schnecken höchstens so eine Art Notnahrung, an die sie nur gehen, wenn sie mit vereinten Kräften bereits im weiten Umkreis alle Gemüsesorten, Dahlien, Tagetes, Ritterspornstauden, Sonnenblumen (bis auf die wilde Armblütige), Zinnien, Funkien und Engelstrompeten verspeist haben.

 

Die folgende Auflistung nennt und zeigt Ihnen Pflanzen, die bei Schnecken nicht beliebt sind und Ihren Garten vom Frühjahr bis zum Herbst erblühen lassen! 

(Pssst... Manche davon, die ungiftigen, könnten auch auf dem einen oder anderen Speiseteller landen. WILDFIND hat ihre Essbarkeit für den Menschen ;) bei den Pflanzenportraits vermerkt.)

 

 

  • Die ausdauernd blühende Ackerglockenblume, eine einheimische "Märchenpflanze", liebt halbschattige, eher trockene Plätze am Rand von Hecken und Büschen.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,8 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Die unkompliziert wachsenden, sich selbst aussäenden, allerdings giftigen Akeleien verleihen jedem Garten Zauber und Romantik.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,8 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Die schmackhaften Blätter der Amarant-Pflanzen können wie Spinat zubereitet werden, ihre glutenfreien, mineralstoffreichen Samen ähnlich wie Getreide.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 1,2 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Die Amurnelke eignet sich, saurer Boden vorausgesetzt, als wertvoller Spätblüher für Steingärten, Freiflächen, Tröge und Dachbegrünung.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,25 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
    Vollherbst
  • Die winterharte Anemone blanda eignet sichzum Verwildern unter einer Strauchhecke, wo sie eine kalkarme Erdschicht vorfindet, genügend Sonne und Winterschutz.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,15 m
    Blütezeit
    Vorfrühling
    Erstfrühling
  • Die robuste Armblütige Sonnenblume wird 30 bis 180 cm hoch. Sie blüht von Juli bis September und lockt Bienen und Schmetterlinge an.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 1,5 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Astilben gibt es in verschiedenen Höhen und in Farbtönen von Weiß über Hellrosa, Dunkelrosa, Violettrosa, Lachsrot, Rot bis zu Dunkelrot.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Schattig
    Wasserbedarf
    Benötigt ständige Feuchtigkeit.
    Wuchshöhe
    bis 1 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Diese unkomplizierte, bis 160 cm hoch wachsende ostasiatische, ausdauernde Blattgemüsepflanze gedeiht auch in mitteleuropäischen Gärten problemlos.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 1,5 m
    Blütezeit
    Hochsommer
  • Die Blütenknospen der Ballonblume blähen sich wie ein kleiner Luftballon auf, bevor sie sich im Hochsommer zu strahlend blauen, weißen oder rosa Glocken öffnen.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht wenig Wasser.
    Wuchshöhe
    bis 0,7 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Barbarakraut, bekannt auch als Winterkresse, zählt zu den seltenen Wildpflanzen, die auch im Winter frisches, vitaminreiches Grün liefern!
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,6 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Die schneckenresistente, unkomplizierte Bartnelke blüht den ganzen Sommer über in duftenden, bunten Dolden aus Nelkenblüten. Auch schön für die Vase!
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,6 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Der Blaue Beinwell neigt zum Wuchern, ist aber eine hervorragende Bienen- und Hummelpflanze.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,6 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
  • Weiße Chinesische Teechrysantheme Bai Ju Hua: Eine winterharte Chrysantheme, die ausgepflanzt oder im Topf gehalten, viele heilsame Blüten schenkt!
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 0,8 m
    Blütezeit
    Frühherbst
    Vollherbst
    Spätherbst
  • Nur die reifen Samen dürfen roh verzehrt werden, die übrigen Pflanzenteile nach Abkochen mit mindestens zweimaligem Wasserwechsel. Sie sind sonst abführend.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Schattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 2,5 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Die buschig wachsende duftende und essbare Bergminze liebt Sonne und wenig Wasser. Als Garten- und Kübelpflanze lockt sie zudem mit Nektar und Pollen Bienen an.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,4 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
    Vollherbst
  • Echte Betonie ("Heilziest"), ein altes Allheilmittel, ist in Vergessenheit geraten. Langblühend und bienenfreundlich ist sie es wert, angepflanzt zu werden.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Baldrianwurzel ist immer noch eines der meist genutzten pflanzlichen Beruhigungsmittel, denn Baldrian wirkt kräftig, macht aber nicht süchtig, abhängig.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wuchshöhe
    bis 1,2 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Feuchter Boden erleichtert das Ernten von Beinwellwurzeln. Also nach einem Regentag ausgraben und Beinwellsalbe daraus machen..
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 1 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Der Echte Eibisch ist eine uralte, wunderschöne, buschig-hohe Heilpflanze und sowohl eine Zierde für jeden Garten, als auch eine wertvolle Bienenfutterpflanze!
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 1,5 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Echter Lavendel ist mit seinem Blau u. seinem Duft eine beliebte Zierpflanze, Heilpflanze, Gewürzpflanze und begehrt in der Kosmetik- und Waschmittelindustrie.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht wenig Wasser.
    Wuchshöhe
    bis 1 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Der Echte Lein wird ganz unkompliziert ausgesät und erfreut den ganzen Sommer über mit himmelblauen Blüten und kugelrunden Kapseln voll mit essbaren Leinsamen.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 1 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Quendel vertreibt Bakterien, Viren und Pilze, hilft bei Schnupfen, Entzündungen der Stirn- und Nasennebenhöhlen, bei Bronchitis, Husten, Magen-Darm-Störungen.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,25 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
    Vollherbst
  • Salbei, eine Heil-, Würz und Räucherpflanze, verleiht körperlich, seelisch erschöpften Menschen erotisches Temperament, bekämpft Bronchitis, Verdauungsprobleme.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,8 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Bei den Druiden galt Echtes Mädesüß, eine kräftige, weißblühende, duftende Heilpflanze, zusammen mit Wasserminze, Mistel und Eisenkraut als heilige Pflanze.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Wasserbedarf
    Benötigt ständige Feuchtigkeit.
    Wuchshöhe
    bis 1,2 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Edelnelken, diese geheimnisvollen Duftpflanzen, erleben zurzeit ein Comeback.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    zur Zeit der Reife weniger gießen
    Wuchshöhe
    bis 0,6 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Lunaria annua erhielt ihre deutschen Namen, Silbertaler, Judastaler, Siberblatt, Mondviöle, nach der Form ihrer Schoten, die an Mond und Silbertaler erinnert.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 1 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Der bis zu 40 cm hohe Enzian-Ehrenpreis streckt schmal aufrecht wachsend ab Mai eine Fülle von zartblauen, schwebenden Blütentürmchen gegen den Himmel!
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 0,4 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
  • Federnelken schmücken mit ihren duftenden Polstern Steingärten, Präriegärten, Plattenfugen, Mauerkronen, Tröge, Blumenkästen, Dächer ...
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,3 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Für den Garten gibt es im Pflanzenhandel sehr empfehlenswerte Kulturformen des Felsensteinkrautes zu kaufen. Sie blühen im Frühling in gelben Polstern.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht wenig Wasser.
    Wuchshöhe
    bis 0,2 m
    Blütezeit
    Erstfrühling
    Vollfrühling
  • Das ausdauernde, 15 – 30 cm hohe Filzige Hornkraut (Cerastium tomentosum) bildet schöne silberlaubige, winterfeste Polster, die Mai, Juni weiß blühen.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht wenig Wasser.
    Wuchshöhe
    bis 0,3 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
  • Der heilkräftige Frühe Kriechquendel liebt Sonne und nährstoffarme Böden. Er lockt Bienen und Schmetterlinge an. Er eignet sich für Garten, Balkon und Grab.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,1 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Das für Menschen und Tiere giftige Fuchssche Greiskraut ist ein hoher, auffälliger, in leuchtendem Gelb blühender und schneckenresistenter, wilder Korbblütler.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Benötigt ständige Feuchtigkeit.
    Wuchshöhe
    bis 1,5 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wuchshöhe
    bis 0,3 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
    Vollherbst
    Spätherbst
  • Der Volksmund nennt das Gefleckte Lungenkraut wegen seines Blütenstandes aus rosafarbenen und blauen Glöckchen gerne „Hänsel und Gretel“.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Schattig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 0,3 m
    Blütezeit
    Erstfrühling
    Vollfrühling
  • Die schmackhaften Blätter der Amarant-Pflanzen können wie Spinat zubereitet werden, ihre glutenfreien, mineralstoffreichen Samen ähnlich wie Getreide.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 1,2 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
    Vollherbst
  • Die Nachtviole, eine alte, schneckenresistente Bauerngartenpflanze, betört von Mai bis Juli mit dem Duft ihre violetten Blütchen
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 0,7 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • "Pechnelke": Pech für diese Schädlinge! Schmetterlinge und Bienen jedoch zieht die Pechnelke an, Pflanzen in ihrer Nähe gedeihen besonders gut.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 0,5 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Der Gewöhnliche Wasserdost, eine schöne europ. Wildstaude, sollte in seinen Wirkungen nicht mit dem Durchwachsenen Wasserhanf / Wasserdost verwechselt werden.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 1,5 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Der Gewürzfenchel, eine wichtige Würz- und Heilpflanze gedeiht auf einem warmen, kalkreichen Standort im Mittelmeergebiet und auch in Mitteleuropa.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 2 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Der schneckenresistente GOLDLACK bringt farblichen Optimismus und duftendes Geheimnis in jeden Garten, auch auf die Terrasse und den Balkon.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht wenig Wasser.
    Wuchshöhe
    bis 0,6 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Der Griechische Oregano ist die weiß blühende Variante des Gewöhnlichen Echten Dost.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht wenig Wasser.
    Wuchshöhe
    bis 0,7 m
    Blütezeit
    Hochsommer
  • Die gesunde, in warmen Farben blühende Sommerblume gedeiht in rankender und nicht rankender Form sowohl in Gärten als auch in Töpfen und Balkonkästen.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Schattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 3 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
    Vollherbst
  • Giftig. Blüht ab Sommer in vielen kleinen Sonnen leuchtend gelb auf sonnigen Standorten. Blätter können mit essbarer Rucola verwechselt werden.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 1 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Die Jungfer im Grünen ist eine hübsche, pflegeleichte Pflanze, die unter fast allen Bedingungen gedeiht. Ernte: Samen als Gewürz, Samenstand für Trockensträuße.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht wenig Wasser.
    Wuchshöhe
    bis 0,5 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Bienen, die im Sommer oft wenig Nahrung finden, fliegen die Brunellen, wie die Kleinen Braunellen auch bezeichnet werden, gerne an!
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,3 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
    Vollherbst
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Es zahlt sich aus, diese unkomplizierte Pflanze in den Garten oder auf den Balkon zu holen, denn die würzige Knoblauchrauke liefert viel Erntegut: Blätter uvm.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Schattig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 1 m
    Blütezeit
    Erstfrühling
    Vollfrühling
    Frühsommer
  • Der Husten heilende Kriechquendel liebt Sonne und nährstoffarme Böden. Er lockt Bienen und Schmetterlinge an. Er eignet sich für Garten, Balkon und Grab.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,1 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
    Vollherbst
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Es gibt viele Kronenanemonen-Sorten mit einfachen Blüten (z. B. 'De Caen'-Hybriden), halbgefüllten Blüten (z. B. St. Birgit'-Hybriden) und gefüllten Blüten.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 30m
    Blütezeit
    Vorfrühling
    Erstfrühling
    Winter
  • Die Kuckucks-Lichtnelke findet man blühend, sobald der Kuckuck ruft, auf wechselfeuchten, leicht saueren, nicht überdüngten, einmahdigen Wiesen.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Benötigt ständige Feuchtigkeit.
    Wuchshöhe
    bis 0,6 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
  • Das in einem strahlenden Gelb lange blühende Mädchenauge zeichnet sich durch seine Genügsamkeit, Trockenverträglichkeit und Schneckenresistenz aus
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 1 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Silybum marianum , die „Mariendistel“, erlangte durch ihren Gehalt an Silymarin als Leberschutz Weltberühmtheit.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 1,5 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Das Mutterkraut ist eine hübsche, insektenvertreibende Zierpflanze und eine alte Heilpflanze fü die Gebärmutter, bei Bronchialasthma, Fieber und Migräne.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,8 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht wenig Wasser.
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,25 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
  • Das Porzellanblümchen eignet sich für Steingarten, Mauern, Beeteinfassungen bzw. mit Purpurglöckchen und Kartäusernelke zusammen als Wegbegleiter.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Schattig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,1 m
    bis 0,3 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
  • Die zauberhafte Prachtnelke zählt zu den Nelken, die im Garten auf saurem Boden und nicht auf kalkhaltigem gedeihen.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 0,6 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Blattläuse und Schnecken sind an den winterharten Purpurglöckchen nicht zu finden!
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,5 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Das Rindsauge, ein gelber Korbblütler, wird gerne mit der Arnika, die allerdings eine deutliche Blatt-Grundrosette und duftende Blüten besitzt, verwechselt.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,6 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Die Heilkraft der Ringelblume kann in Form von Tee, Umschlägen, Tinkturen, Öl oder Salbe innerlich und äußerlich angewendet werden.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht wenig Wasser.
    Wuchshöhe
    bis 0,4 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
    Vollherbst
    Spätherbst
  • Die winterharte und wintergrüne Rote Nelkenwurz blüht von Mai bis Juli. Dabei ist die 30 cm hohe Pflanze total unkompliziert
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Schattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,3 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Samen bestimmter Schlafmohn-Sorten dienen als Lebensmittel. Medizinisch verwendet werden einzelne Opium-Alkaloide verwendet, wie Morphin, Codein, Papaverin.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 1,5 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Die buschigen Sommernelken (Kaisernelken) bringen mit strahlenden, allerdings duftlosen, fein geschlitzten Nelkenblüten Sommerfreude in Gärten und Balkonien!
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • So entwickelte sich die Stängellose Schlüsselblume zu einer wichtigen Kulturpflanze und zur wichtigsten Kulturprimel. Ihre Blütezeit ist März bis Mai.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Wasserbedarf
    zur Zeit der Reife weniger gießen
    Blütezeit
    Vorfrühling
    Erstfrühling
    Vollfrühling
    Winter
  • Mit zahlreichen, kleinen Blüten wie aus himmelblauer Seide schmückt der Staudenlein im Sommer jeden Garten, wenn er ein trockenes, sonniges Plätzchen erhält.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,8 m
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Zu den robustesten Gartenpflanzen gehören die Staudenpfingstrosen, oft einfach als Pfingstrosen bezeichnet.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Schattig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Blütezeit
    Vollfrühling
    Frühsommer
  • Die Sternanemone zu essen, ist jedoch nicht ratsam, denn es ist anzunehmen, dass sie als Vertreterin der Gattung der Windröschen giftig ist.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,4 m
    Blütezeit
    Vorfrühling
    Erstfrühling
  • Tripmadam, die Felsen-Fetthenne, gibt es mit blaugrünen oder grasgrünen, dicken, knackigen, säuerlich schmeckenden Blättern, eine erfrischende Zutat für Salate!
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht wenig Wasser.
    Blütezeit
    Hochsommer
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
  • Die Wilde Malve zählt zu den ältesten bekannten Nutzpflanzen, denn alle ihre oberirdischen Teiles sind köstlich essbar, roh und gekocht:
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
    Vollherbst
  • Die Wilde Möhre ist ein Elternteil unserer Gartenmöhre (= Karotte). Sie besitzt allerdings aufgrund ihres geringen Gehalts an Carotin eine bleiche Wurzel.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 1 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Worin unterscheidet sich der Gewürzfenchel vom Bitterfenchel? Gemeinsam sind ihnen die Wirkungen und die gelbe, duftende Doldenblüte.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 1,5 m
    Blütezeit
    Hochsommer
    Spätsommer
    Frühherbst
  • Der winterharte Winterling, eine Bienenpflanze von 5 cm Höhe, ist ein winterharter Frühjahrsblüher, ein sogenannter „Schneeblüher". Er ist stark giftig.
    Lichtanspruch
    Halbschattig
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,1 m
    Blütezeit
    Vorfrühling
    Erstfrühling
    Winter
  • Der bis zu 40 cm hohe, winterharte, schneckenresistente Wollziest ist ein idealer ausdauernder Bodendecker für sonnige Standorte.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Kommt mit Durststrecken gut zurecht.
    Wuchshöhe
    bis 0,4 m
    Blütezeit
    Frühsommer
    Hochsommer
  • Die grünen Blätter der Zichorienpflanze schmecken bitter, die knackigen Sprossen oder die dicke Wurzel stark inulinhaltig und so für Diabetiker geeignet.
    Lichtanspruch
    Sonnig
    Wasserbedarf
    Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
    Wuchshöhe
    bis 1 m
    Blütezeit
    Hochsommer