Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Mischkultur - Pflanzenverwandtschaft und Fruchtwechsel im Gemüsegarten
Mischkultur - Pflanzenverwandtschaft und Fruchtwechsel im Gemüsegarten

Mischkultur - Pflanzenverwandtschaft und Fruchtwechsel im Gemüsegarten

 

Um die Vorteile einer Mischkultur zur Geltung zu bringen, sollte man über die Nährstoffansprüche, den Aussaattermin und Platzbedarf der Pflanzen sowie über deren Wurzel Bescheid wissen und der Bodenvorbereitung eine gute Pflege angedeihen lassen.  Vor allem jedoch müssen bei der Planung die gegenseitige Verträglichkeit der Pflanzen und, besonders bei der Hauptkultur, sie bleibt ja immer am längsten auf dem Beet, auch ein Fruchtwechsel (Fruchtfolge) beachtet werden: 

Werden nämlich auf einem Beet ohne zeitlichen Abstand Kulturen der gleichen Pflanzenfamilie angebaut, so breiten sich familienspezifische Schädlinge und Pflanzenkrankheiten aus, wie beispielsweise Pilzerkrankungen bei Kartoffeln, bei Kohlgewächsen die gefürchtete Kohlhernie , oder es stellt sich Kümmerwuchs ein.

Weniger empfindlich auf einen nicht jährlich erfolgten Fruchtwechsel reagieren

Mais

Dicke Bohnen

Lauch

Sellerie

Tomaten

 

Wichtig ist der FRUCHTWECHSEL, besonders der der HAUPTKULTUR, wenn sie zu einer der folgenden Pflanzenfamilien zählt:  

Kreuzblütengewächse (Kohlarten u. a.)

Nachtschattengewächse (vor allem bei Kartoffeln)

Amaryllisgewächse (vor allem bei Küchenzwiebeln)

Hülsenfrüchtler (vor allem bei Stangenbohnen, Erbsen)

Doldenblütler (vor allem bei Petersilie, Karotten)

Kürbisgewächse 

Pflanzen aus diesen Familien dürfen nur im Abstand von mindestens drei Jahren wieder an der gleichen Stelle angebaut werden! Dies muss auch bei der Wahl der Gründüngspflanze bedacht werden! ​Welche Pflanzen zu diesen sorgfältig zu handhabenden Pflanzenfamilien zählen, sind aus den folgenden, alphabetisch geordneten Pflanzenfamilien ersichtlich:

 

PFLANZENFAMILIEN IM GEMÜSEGARTEN

 

Amaryllisgewächse:

Bärlauch, Berglauch, Jungzwiebel (Winterheckenzwiebel), Knoblauch, Kohllauch, Küchenzwiebel, Lauch (=Porree), Luftzwiebel, Rockenbolle (Schlangenknoblauch), Schalotte, Schnittlauch, Weinberglauch.

 

Dickblattgewächse:

Große Fetthenne, Tripmadam.

 

Doldenblütler:

Anis, Bärwurz, Dill, Engelwurz, Erdkastanie, Fenchel, Gewürzfenchel, Giersch, Karotte (Möhre), Kerbel, Knollenfenchel, Kümmel, Meisterwurz, Pastinake, Petersilie, Sellerie, Süßdolde, Zuckerwurzel.

 

Eisenkrautgewächse:

Neuseeländer Spinat.

 

Fuchsschwanzgewächse:

Amarant, Gartenmelde, Guter Heinrich, Mangold, Rote Rübe, Spinat.

 

Geißblattgewächse:

Baldrian, Feldsalat, Rote Spornblume.

 

Glockenblumengewächse:

Rapunzelglockenblume

 

Hülsenfrüchtler:

Behaarte Süßlupine, Blaue Süßlupine, Brotklee, Buschbohne, Erbse, Feuerbohne, Gelbe Süßlupine, Kichererbse, Linse, Luzerne, Perserklee, Puffbohne, Sojabohne, Stangenbohne, Steinklee, Weiße Süßlupine, Wickenarten.

 

Knöterichgewächse:

Ausdauernder Spinat, Blutampfer, Buchweizen. Rhabarber, Sauerampfer, Schildampfer, Stumpfblättriger Ampfer, 

 

Korbblütler:

Artischocke, Beifuß, Cardy, Chicoree, Eberraute, Echte Kamille, Eissalat, Endivie, Estragon, Gewürz-Tagetes, Haferwurzel, Kopfsalat, Löwenzahn, Niedrige Tagetes, Pflücksalat, Radicchio, Ringelblume, Schnittsalat, Schwarzwurzel, Sonnenblume, Speise-Chrysantheme, Süßkraut, Topinambur, Wermut, Zichorie, Zuckerhut.

 

Kreuzblütengewächse:

Blaukraut (Rotkohl), Brokkoli, Brunnenkresse, Chinakohl, Ewiger Kohl, Gartenkresse, Grünkohl, Karfiol (Blumenkohl), Kohlrabi, Kohlrübe, Kren (Meerrettich), Ölrettich, Pakchoi, Radieschen, Raps, Rettich, Rosenkohl, Rucola, Senf, Speiserübe, Weißkraut (Weißkohl), Wirsing.

 

Kürbisgewächse:

Gurke, Kürbis, Melone, Zucchini.

 

Leingewächse:

Lein

 

Lippenblütler:

Basilikum, Bergbohnenkraut, Echte Katzenminze, Knollenziest, Lavendel, Majoran, Minzearten, Oreganoarten, Rosmarin, Salbeiarten, Sommerbohnenkraut, Thymian, Ysop, Zitronenmelisse.

 

Malvengewächse:

Eibisch, Gemüsemalve, Mauretanische Malve, Wilde Malve.

 

Nachtschattengewächse:

Andenbeere, Chili, Kartoffel, Melanzani (Aubergine), Paprika, Tabak, Tomate.

 

Portulakgewächse:

Portulak

 

Raublattgewächse:

Beinwell, Borretsch, Phacelia.

 

Rautengewächse:

Weinraute

 

Rosengewächse:

Erdbeere, Pimpinelle.

 

Sauergrasgewächse:

Erdmandel

 

Spargelgewächse:

Schopfige Traubenhyazinthe, Spargel.

 

Süßgräser:

Dinkel, Gerste, Hafer, Hirse, Mais, Roggen, Weizen, Zitronengras.