Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Heilbalsam der Rosa
1

Heilbalsam der Rosa

Portionsangabe: 
280 g

Heilbalsam mit Lärchenharz und Meisterwurz

Wer nicht Butter für die Pechsalbe verwenden möchte, findet hier auf Wildfind eine aus der Volksheilkunde entwickelte moderne Pechsalbe.  Die Rolle der Ziegenbutter übernehmen Sheabutter und Öl.
Salben, die Harz ("Pech") oder Terpentin (frische Harzausflüsse, "Balsamöl") enthalten, werden als "Pechsalben" bzw. „Balsame“ bezeichnet.

Rosas Pechsalbe bzw. Heilbalsam wirkt durch Meisterwurz und durch feines, hochgereinigtes Lärchenterpetin bzw.  Lärchenharz  besonders entzündungshemmend, desinfizierend, schmerzlindernd, abschwellend, hautdurchblutend und wundheilend. Durch die Meisterwurz ist sie erfahrungsgemäß eine gute Alternative zur Murmeltier-Salbe.

Der Heilbalsam hilft    

  • bei Muskelverspannungen, Muskelzerrungen,  Bandscheibenbeschwerden, Genickschmerzen, Hexenschuss , rheumatischen Beschwerden, Arthritis, Gicht ...
  • zur Heilung verletzter Haut, Schnitten, Wunden, aufgesprungener Lippen, bei Abszessen, zerschundenen Arbeitshänden, Garten- und Bauhänden ...
  • bei grippalen Infekten als Brustbalsam aufgetragen. Nicht anwenden bei spastischen Beschwerden der Atmungsorgane.

Bemerkungen:

  • Meisterwurz ( Peucedanum ostruthium ) entweder zum richtigen Zeitpunkt selber sammeln oder in der Apotheke kaufen.
  • Auf meiner langen Suche nach Lärchenharz (= "Lärchenterpentin") wurde ich bei der Kärntner Firma Schusser-Laresin fündig. Tolles Preis-Leistungsverhältnis! - Auch (manche) Apotheken führen Lärchenharz.  Dieses duftende Harz ist übrigens flüssig wie Honig und hält sich gut verschlossen jahrzehntelang.
  • Sheabutter und Bienenwachs gibt es ebenfalls in der Apotheke zu kaufen, jedoch auch im Internethandel.
  • Heilbalsam nicht in die Augen bringen.
  • Weitere Infos zum Thema "Heilbalsam" finden Sie hier!
So wird der Balsam gekocht:
1
Rosas Heilbalsam in XL-Größe
1
2
3
4
5
6
7
Bild 1: Endspurt: In Öl mazerisierende Meisterwurz-Wurzeln, Filtervorrichtung, Lärchenharz, Bio-Sheabutter, Bienenwachs
Bild 2: Das erwärmte Mazerat wird gefiltert und ausgepresst.
Bild 3: Ein Holzlöffel hilft dabei.
Bild 4: Mit kraftvollem Heilbalsam gefüllte Gläser und Kruken
Bild 5: Unterschiedlich große Gefäße für große und kleinere Beschwerden
Bild 6: Nach dem Ausschwitzen gut verschließen. Vorne links: Marmelade oder Balsam? Also beschriften!
Bild 7: Kühl und dunkel aufbewahrt hält der Balsam bis zu 3 Jahren.
Andere Namen für dieses Rezept
Heilbalsam mit Lärchenharz und Meisterwurz wird seit Jahrhunderten verwendet.