Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Scharbockskraut | Ficaria verna

Scharbockskraut

Botanischer Name: 
Ficaria verna
andere Namen: 
Feigwurz
andere Namen: 
Frühlingsscharbockskraut
Unterfamilie:
Tribus:
Gattung:
Art: Ficaria verna / Scharbockskraut
Kommt in Mitteleuropa wild bzw. ausgewildert vor: JA!
1
2

Im Sommer ziehen die Blätter ein.

3
4
Bild 2: Im Sommer ziehen die Blätter ein.
5
6
7
Bild 5: Die stärkehaltigen Brutknöllchen schmecken nussig, können aber durch das ebenfalls enthaltene Protoanemonin bei Überdosierung Erbrechen und Durchfall auslösen.
  • 8
  • 9

Die Blätter des Scharbockskrautes nur bis zur Blütezeit der Pflanze ernten! Sie werden ab diesem Zeitpunkt leicht giftig.
Bis zur Blüte enthalten die Blätter nur wenig Protoanemonin und sind ein guter Vitamin-C-Spender, sollen aber trotzdem, vor allem frisch, nicht in großen Mengen verzehrt werden. Getrocknet lassen sie sich gut für ein Kräutersalz mitverwenden.

Essbare Pflanzenteile:
Blätter
Essbare Pflanzenteile:
Brutknöllchen
Geschmack:
herzhaft nussig
Aussehen

Blütenfarbe

  • gelb
    gelb
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Kultivierung
Vermehrung
  • Samen
  • Teilung / Stockteilung
  • Knollen
  • Selbstaussaat bei zusagenden Bedingungen
Lichtanspruch
  • Halbschattig
Wasserbedarf
  • Braucht wenig Wasser.
Bevorzugte Erde
  • sandig
  • humos
  • durchlässig
Winterhärte
  • -29°C
Zehrer
  • Schwachzehrer
Lebenszyklus
  • ausdauernd
Kultivierungseigenschaft
  • schneckenresistent
  • unkompliziert
  • kaum Befall mit Schädlingen
Pflegeanforderungen
  • einfache Pflege
Wann Scharbockskraut pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.
Vorfrühling
März
  • Blätter, essbar

    Die leicht scharf schmeckenden Blätter eignen sich am besten zum rohen Verzehr, aber auch gekocht in Suppen, Aufläufen, etc. und sind reich an Vitamin-C.

Erstfrühling
April
  • Brutknöllchen, essbar, herzhaft nussig

    Die Brutknospen werden zum Würzen von gekochten Speisen verwendet.

Vollfrühling
Mai
  • Brutknöllchen, essbar, herzhaft nussig

    Die Brutknospen werden zum Würzen von gekochten Speisen verwendet.

Winter
Dezember, Jänner; Februar
  • Blätter, essbar

    Die leicht scharf schmeckenden Blätter eignen sich am besten zum rohen Verzehr, aber auch gekocht in Suppen, Aufläufen, etc. und sind reich an Vitamin-C.