Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Niedere Scheinbeere | Gaultheria procumbens

Niedere Scheinbeere

Botanischer Name: 
Gaultheria procumbens
andere Namen: 
Amerikanisches Wintergrün
andere Namen: 
Rebhuhnbeere
Schwach giftig.

Nicht anwenden bei Asthma, Epilepsie, in der Schwangerschaft und bei Kleinkindern.

Unterfamilie:
Art: Gaultheria procumbens / Niedere Scheinbeere
Kommt in Mitteleuropa wild bzw. ausgewildert vor: NEIN!
Nordamerika
1
2

Aus Nordamerika stammend tritt Gaultheria procumbens, die Niedere Scheinbeere, jedes Jahr im Herbst auch in Mitteleuropa unübersehbar in Erscheinung: Pflanzenhandel und Supermärkte bieten den immergrünen Zwergstrauch, der optisch entfernt den Preiselbeeren ähnelt und durch seine roten, kugeligen Früchte ("Scheinbeeren") auffällt, brav in kleine Töpfe gepflanzt, als Herbstschmuck für Tröge, Gräber, Balkon- und Terrassenbereich an. Oft auch unter den weiteren deutschen Namen: Scheinbeere, Amerikanisches Wintergrün, Wintergrün (nicht zu verwechseln mit „unserem“ einheimischen Wintergrün ;), Teppichbeere, Rebhuhnbeere.

 

Welche Erde wünscht dieser hübsche Zwergstrauch?

Gaultheria procumbens ist gut frosthart, überlebt jedoch nur, wenn sie – wie Rhododendren – in saure, humose, Erde gepflanzt wird und keinen Trockenperioden ausgesetzt wird. Auch nicht im Winter!

Erhält sie außerdem einen halbschattigen Standort und jährlich im Frühsommer ein wenig Rhododendrendünger, beginnt das bis zu 20 cm hohe, kugelige Sträuchlein vorsichtig Wurzelausläufer zu treiben, schmückt sich im Sommer mit zahlreichen weißlichen Blütenkrügen, denen es im Herbst knallrote, bis 1 cm große, beerenähnliche Früchte folgen lässt. Wenn sie nicht von Rebhühnern oder menschlichen Zweibeinern abgepickt werden, hält der Beerenschmuck bis ins Frühjahr!

 

Gaultheria procumbens in der Heilkunde

Die Pflanze enthält viel Salicylsäuremethylester (= Methylsalicylat), vor allem ihre Blätter. Sie wird äußerlich in Form von Tee oder als naturreines ätherisches Wintergrünöl („Wintergreen“), das mit einem Basisöl verdünnt wird, angewendet. Auf diese Art wirkt sie gut durchblutungsfördernd, schmerzlindernd und entzündungshemmend. Bei mehr Interesse an ihren Wirkungen finden Sie hier ausführliche Informationen!

  •  Volksmedizinischer Tipp: 100 Tropfen Wintergrünöl mit 100 ml Johanniskrautöl mischen.

Wichtige Hinweise zur heilkundlichen Anwendung:

Allerdings darf Gaultheria procumbens bei Unverträglichkeit auf Salicylate (bei Aspirin-Unverträglichkeit!) bei Asthma und Epilepsie, in der Schwangerschaft und bei Kleinkindern in keiner Form angewendet werden. Als möglicher Ersatz empfehlen sich Arnika, Beinwell, Echtes Johanniskraut, Meisterwurz, Ringeblume, Kamille, Manukaöl, Lavendelöl.

 

Ist Gaultheria procumbens essbar?

Die Pflanze ist als wenig giftig eingestuft (Roth e.a. „Giftpflanzen, Pflanzengifte“). Die wohlschmeckenden reifen, roten Früchte dürfen in Maßen (nicht: in Massen!) roh verspeist und verkocht werden. Gaultheria procumbens besitzt einen typischen Geruch und Geschmack, der in der amerikanischen Süßwaren- und Kosmetikherstellung gerne zum Aromatisieren verwendet wird.

Essbare Pflanzenteile:
Blätter
Essbare Pflanzenteile:
Früchte
Geschmack:
süßlich
Aussehen

Blütenfarbe

  • weiß
    weiß
  • rosa
    rosa

Wuchshöhe

  • bis 0,2 m
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Kultivierung
Vermehrung
  • Ausläufer / Stolonen
Lichtanspruch
  • Schattig
Wasserbedarf
  • Braucht regelmäßig Wasser, sobald die Erde fühlbar abgetrocknet ist.
Bevorzugte Erde
  • sauer
  • gut durchfeuchtet
  • humos
  • durchlässig
  • Leicht sauer
Winterhärte
  • -23°C
Lebenszyklus
  • ausdauernd
Kultivierungseigenschaft
  • schneckenresistent
  • unkompliziert
  • kaum Befall mit Schädlingen
Pflegeanforderungen
  • einfache Pflege
Gesundheit
Wann Niedere Scheinbeere pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.

Erstfrühling / April

pflanzen in saure, nicht zu trockene Erde. Halbschatten.

Vollherbst / Ende September bis Mitte Oktober

pflanzen
in saure, nicht zu trockene Erde. Halbschatten.
Vorfrühling
März
  • Früchte, schwach giftig, süßlich
Spätherbst
November
  • Früchte, schwach giftig, süßlich
Winter
Dezember, Jänner; Februar
  • Früchte, schwach giftig, süßlich