Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Schlehdorn | Prunus spinosa

Schlehdorn

Botanischer Name: 
Prunus spinosa
andere Namen: 
Schlehe
andere Namen: 
Heckendorn
andere Namen: 
Schwarzdorn
Kerne enthalten Blausäureglykoside.
Ordnung: /
Unterfamilie:
Gattung:
Art: Prunus spinosa / Schlehdorn
Kommt in Mitteleuropa wild bzw. ausgewildert vor: JA!
1
2
3
4
5
6
7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12

    unreife Schlehenfrüchte

  • 13

    reife Schlehenfrüchte ("Schlehen")

  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
Status
Essbare Pflanzenteile:
Früchte
Essbare Pflanzenteile:
Blüten
Geschmack:
herbsauer
Aussehen

Blütenfarbe

  • weiß
    weiß
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Kultivierung
Vermehrung
  • Samen
  • Stecklinge
  • Ausläufer / Stolonen
Lichtanspruch
  • Halbschattig
  • Sonnig
Wasserbedarf
  • Braucht wenig Wasser.
Bevorzugte Erde
  • trocken
  • leicht kalkhaltig
  • durchlässig
Winterhärte
  • -34°C
Zehrer
  • Schwachzehrer
Lebenszyklus
  • ausdauernd
Kultivierungseigenschaft
  • unkompliziert
Pflegeanforderungen
  • einfache Pflege
Gesundheit
Wirkung

laut Schulmedizin:

, Früchte
Adstringierende Wirkung: Die in den Schlehenfrüchten enthaltenen Gerbstoffe reagieren mit den Proteinen entzündeter Schleimhäute und schützen sie so vor toxischen Substanzen. Die Heilung der Entzündung erfolgt schneller.

laut Volksheilkunde:

, Früchte
Adstringierende Wirkung: Die in den Schlehenfrüchten enthaltenen Gerbstoffe reagieren mit den Proteinen entzündeter Schleimhäute und schützen sie so vor toxischen Substanzen. Die Heilung der Entzündung erfolgt schneller.
, Blüte
, Blüten
, Früchte

laut Homöopathie:

, Früchte
Adstringierende Wirkung: Die in den Schlehenfrüchten enthaltenen Gerbstoffe reagieren mit den Proteinen entzündeter Schleimhäute und schützen sie so vor toxischen Substanzen. Die Heilung der Entzündung erfolgt schneller.
Anwendungsgebiete

laut Schulmedizin:

Früchte getrocknet oder roh.

Früchte getrocknet oder roh.

Früchte getrocknet oder roh. Blüten besitzen eine milde abführende Wirkung.

Früchte getrocknet oder roh.

laut Volksheilkunde:

Früchte getrocknet oder roh.

Früchte getrocknet oder roh.

Früchte getrocknet oder roh. Blüten besitzen eine milde abführende Wirkung.

Früchte getrocknet oder roh.

Blüten-Tee

Füchte, Blüten

laut Homöopathie:

Blüten-Tee

Füchte, Blüten

Wann Schlehdorn pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.
Vorfrühling
März
Erstfrühling
April
Frühherbst
September
  • Früchte, essbar, herbsauer

    Die Früchte sollten erst nach dem ersten Frost geerntet werden, dann erst verlieren sie die extrem herbe Note und werden süßer. Man kann sich aber auch damit helfen, die Früchte einige Tage einzufrieren und dann zu Saft, Marmelade oder einem fruchtig-aromatischen Likör verarbeiten.

Vollherbst
Oktober
  • Früchte, essbar, herbsauer

    Die Früchte sollten erst nach dem ersten Frost geerntet werden, dann erst verlieren sie die extrem herbe Note und werden süßer. Man kann sich aber auch damit helfen, die Früchte einige Tage einzufrieren und dann zu Saft, Marmelade oder einem fruchtig-aromatischen Likör verarbeiten.

Spätherbst
November
  • Früchte, essbar, herbsauer

    Die Früchte sollten erst nach dem ersten Frost geerntet werden, dann erst verlieren sie die extrem herbe Note und werden süßer. Man kann sich aber auch damit helfen, die Früchte einige Tage einzufrieren und dann zu Saft, Marmelade oder einem fruchtig-aromatischen Likör verarbeiten.

Winter
Dezember, Jänner; Februar
  • Früchte, essbar, herbsauer

    Die Früchte sollten erst nach dem ersten Frost geerntet werden, dann erst verlieren sie die extrem herbe Note und werden süßer. Man kann sich aber auch damit helfen, die Früchte einige Tage einzufrieren und dann zu Saft, Marmelade oder einem fruchtig-aromatischen Likör verarbeiten.