Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Wiesenbocksbart | Tragopogon pratensis

Wiesenbocksbart

Botanischer Name: 
Tragopogon pratensis
andere Namen: 
Gauchbrot
andere Namen: 
Herwurzga
Ordnung: /
Unterfamilie:
Gattung: /
Art: Tragopogon pratensis / Wiesenbocksbart
Kommt in Mitteleuropa wild bzw. ausgewildert vor: JA!
1
2
3
4
5
6
7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
Status
Essbare Pflanzenteile:
Stängel
Essbare Pflanzenteile:
Wurzel
Essbare Pflanzenteile:
Blätter
Essbare Pflanzenteile:
Blüten
Essbare Pflanzenteile:
Jungtriebe
Essbare Pflanzenteile:
Knospen
Aussehen

Blütenfarbe

  • gelb
    gelb
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Wann Wiesenbocksbart pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.
Erstfrühling
April
  • Blätter, essbar

    Bis zur Blütezeit erntbar, für Salate oder gedünstet.

  • Stängel

    roh oder gedünstet.

Vollfrühling
Mai
  • Jungtriebe, essbar
  • Blüten, essbar

    Blütenblätter zum Dekorieren von Speisen.

  • Stängel

    roh oder gedünstet.

Frühsommer
Juni
  • Jungtriebe, essbar
  • Blüten, essbar

    Blütenblätter zum Dekorieren von Speisen.

  • Knospen, essbar

    Gedünstet oder als Kapernersatz.

  • Stängel

    roh oder gedünstet.

Hochsommer
Juli
  • Blüten, essbar

    Blütenblätter zum Dekorieren von Speisen.

Vollherbst
Oktober
  • Wurzel, essbar

    Im Herbst des ersten Jahres Verwenden, da ansonsten holzig.
    Geschmack ähnlich der Schwarzwurzel.

Spätherbst
November
  • Wurzel, essbar

    Im Herbst des ersten Jahres Verwenden, da ansonsten holzig.
    Geschmack ähnlich der Schwarzwurzel.

Winter
Dezember, Jänner; Februar
  • Wurzel, essbar

    Im Herbst des ersten Jahres Verwenden, da ansonsten holzig.
    Geschmack ähnlich der Schwarzwurzel.