Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Sorbet der Wiesenkönigin
1
Bild 1: Mädesüß-Sorbet mit Sekt

Sorbet der Wiesenkönigin

Gemacht mit Echtem Mädesüß oder mit Fichte bzw. mit Steinklee, Waldmeister, Birkenwasser!
Portionsangabe: 
6 P.

Mädesüß,  Äpfel und Himbeeren liebten bereits die Kelten. - Auch uns schmecken sie. Wir servieren sie als sommerliches Sorbet!

Das Mädesüß- Sorbet erhält durch die „Wiesenkönigin“, wie das Echte Mädesüß auch genannt wird, sein besonderes, an Bittermandel und Vanille erinnerndes, Aroma, das sich gut mit dem des Apfelsaftes verträgt. Zubereiten kann man es das ganze Jahr über, sofern man sich im Hochsommer mit Mädesüßblüten eingedeckt hat.

  • Mädesüßblüten lassen sich leicht trocknen und verlieren dabei ihr Aroma nicht. Im Gegenteil, es verstärkt sich!

Gereicht wird das Mädesüß-Sorbet wie ein Zitronensorbet gerne zwischen Fisch- und Fleischgang (Wild!), da es die Verdauung anregt. Es ist aber vor allem als kleine Erfrischung am Spätnachmittag oder,  umrahmt von Himbeermus oder Sekt, als Dessert ein Hochgenuss!  

1
Bild 1: Mädesüß-Sorbet mit Himbeermus schmeckt nicht nur Kindern!
Himbeermus
1
Dieses Sorbet der „Wiesenkönigin“ (Echtes Mädesüß) gelingt auch mit Waldmeister, Birke oder Fichte bzw. mit Steinklee exquisit!