Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Bärlauchpesto
1
2
Bild 2: Kartoffelstampf mit Bärlauchpesto statt Butter!

Bärlauchpesto

Aufgeschrieben für Margarete!
Portionsangabe: 
6 P.

Bärlauch eignet sich mit seinem feinen Knoblaucharoma wunderbar für ein Frühlingspesto, denn so, ungekocht verarbeitet, bleiben auch seine gesunden Kräfte erhalten! Um sein feines Aroma zur Geltung zu bringen, verzichtet das WILDFIND-Bärlauchpesto auf zusätzlichen Knoblauch und beherzigt in seinem Rezept einen alten italienischen Tipp: Petersilie und Zitrone verhindern eine anhaftende „Bärlauchfahne“.

Bärlauchblätter schmecken übrigens ganz jung, noch bevor die Knospen, am intensivsten. 

 

Wozu verwende ich das Bärlauchpesto?

Das Bärlauchpesto

  • verleiht nicht nur frisch gekochten Nudeln und Haselnuss-Spätzle eine besondere Note,
  • sondern es schmeckt auch köstlich in Suppen gerührt - wie Minestrone, Gemüsecreme- und Bohnensuppe,
  • dem Kartoffelstampf oder -püree untergemengt,
  • als Brotaufstrich,
  • in und auf Toasts,
  • manchen Salaten und
  • Kräutertopfen untergemischt und
  • als Füllung von Brotspiralen.

 

Kann man Bärlauch einfrieren?

Eingefrorener und wieder aufgetauter Bärlauch verliert viele Aromabegleitstoffe. Das Lauchige tritt in den Vordergrund. Dazu ist er dann von ziemlich matschiger Konsistenz. Kleingeschnitten kann er aber Suppen und Eintöpfen beigegeben werden. Der Versuch, ein Pesto aus eingefrorenem Bärlauch zu machen, steht noch aus!?  Könnte funktionieren, wird aber anderes schmecken als ein Bärlauchpesto mit frischen Bärlauchblättern. 

1
1
Bärlauch eignet sich mit seinem feinen Knoblaucharoma wunderbar für ein Frühlingspesto. Ungekocht verarbeitet, bleiben seine gesunden Kräfte erhalten.