Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Pottasche selber machen und verwenden
1
2
Bild 1: Pottasche = Kaliumcarbonat
Quelle Bild 1: Walkerma
Bild 2: Ferdinand Raimund (1790-1836) als Aschenmann in "Der Bauer als Millionär". Foto einer Lithographie von Josef Kriehuber, um 1825
Quelle Bild 2: Peter Geymayer

Pottasche selber machen und verwenden

Pottasche = Kaliumcarbonat
Portionsangabe: 
ca. 30 g Pottasche. Die Mengen können vervielfacht werden.

Pottasche wird fachsprachlich als Kaliumcarbonat bezeichnet. Der Name „Pottasche“ weist auf die in Europa ursprüngliche Herstellungsweise mittels (Holz)Asche und Pötten (= Töpfe ;) hin.

Neben ihrer industriellen Verwendung wurde und wird Pottasche im Privathaushalt immer noch als Backtriebmittel für Lebkuchen und zur Herstellung von Seife verwendet.

Übrigens rührten laut Plinius d. Ä. bereits die Gallier und Germanen aus Fett und Pottasche Seife! Sie verwendeten sie auch heilend, wie im dritten Baslerrezept (8. Jh.) und im Neunkräutersegen (11. Jh.) vermerkt worden ist.

Pottasche (= Kaliumcarbonat) kann man nicht nur in der Backabteilung eines Supermarktes, im Reformhaus, Drogeriemarkt und in der Apotheke kaufen, sondern man kann sie selber machen, was früher allgemein üblich war, aber heute ein einfaches, spannendes Experiment verspricht! 

  • Pottasche erhält man durch Auslaugen von Pflanzenasche chemisch unbehandelter Pflanzen mit reinem Wasser.

Als Pflanzenasche wird meistens Holzasche von Laub- und Nadelbäumen genommen, die beim Heizen mit natürlichem Holz anfällt. Holzasche enthält zu 14 % - 19 % Pottasche!

Solange in Städten wie Wien mit Holz geheizt wurde (bis in das 19. Jahrhundert), gab es den Beruf des Aschenmannes, ein Beruf der Ärmsten der Armen: Mit dem Ruf "(K)ein' Aschen" machten sie in dem ihnen zugewiesenen Stadtgebiet auf sich aufmerksam und wurden bei Bedarf ins Haus geholt, um mit Aschenkrücke die Holzasche aus den Öfen zu schaben und in der Butte wegzutragen. Sie verkauften die Holzasche als billigen Rohstoff an Seifensieder und Leinwandbleicher.

Für die Herstellung von Pottasche (Kaliumcarbonat) eignet sich neben Holzasche auch Asche von Bohnenstängeln, Disteln, Farn, Kartoffelkraut, Maisstängeln, Schilf, Seetang und Weinreben.

So wird Pottasche gemacht:
1
Wie wird Pottasche als Backtriebmittel verwendet?
1
Pottasche kann man wie in alten Zeiten selber machen.