Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Sommerbohnenkraut | Satureja hortensis
1
2

Im Unterschied zum mehrjährigen Bergbohnenkraut ist das Sommerbohnenkraut bzw. Gartenbohnenkraut, wie es auch genannt wird, einjährig, sät sich aber zur Freude der Gärtnerin und des Gärtners gerne aus.

Die ganze - buschig, aber zart gebaute - Pflanze besitzt einen starken, würzig-aromatischen Duft und Geschmack, die auch im getrockneten Zustand erhalten bleiben, sogar verstärkt werden. Das Gartenbohnenkraut lässt sich sehr gut trocknen. Dazu erntet man kurz vor der Blüte die ganze Pflanze und hängt sie kopfüber im warmen Schatten auf. Sobald sie trocken ist, lassen sich die duftenden Blättchen leicht von den Zweigen streifen. Sie würzen nicht nur alle Bohnengerichte ausgezeichnet, sondern auch Faschiertes und Saucen und sind eine willkommene Zutat für ein aromatisches Kräutersalz!

Durch seine vielfältigen Inhaltsstoffe ( ätherisches Öl mit Carvacrol, p-Cymol, Thymol, Phenolen, Gerbstoffe, Bitterstoffe, ß-Sitosterol, Ursolsäure ...) zeigt das Bohnenkraut ein breites Heilspektrum. In der Kosmetikherstellung werden seine konservierenden und hautentfettenden Eigenschaften verwertet.  

Es ist ratsam, einige Pflanzen stehen zu lassen, damit sie zur Blüte kommen, Samen bilden und sich selbst aussäen. Das Bohnenkraut "wandert" durch die Gemüsebeete, ohne lästig zu werden. Seine Blüten sind außerdem durch ihren reichhaltigen Nektar eine ausgezeichnete Bienenweide!

Essbare Pflanzenteile:
Blätter
Essbare Pflanzenteile:
Blüten
Geschmack:
bitter aromatisch
Geschmack:
salzig pfeffrig
Sättigungswert:
Gering
Aussehen

Blütenfarbe

  • rosa
    rosa
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Gesundheit
Wirkung

laut Volksheilkunde:

, Blätter
, Blätter
, Blätter
, Blätter
für Frauen durch den Inhaltsstoff ß-Sitosterin, ein Phytosterin
, Blätter
Wann Sommerbohnenkraut pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.

Vollfrühling / Mai

Aussaat im Freien
Samen nur dünn (2 - 3 mm) mit Erde bedecken (Lichtkeimer); warmer Standort

Frühsommer / Anfang Juni bis dritte Juni Woche

vereinzeln auf
20 cm, damit die Pflanze buschig und nicht nur stängelig wird

Hochsommer / dritte Juni Woche bis Anfang August

Pflanze schneiden
Vor der Blüte auf 10 cm zurückschneiden. Die Pflanze treibt noch einmal durch und kann ein zweites Mal beerntet werden.
Hochsommer
Juli
  • Blätter, roh essbar, salzig pfeffrig, Nährwert: Gering

    Wird die Pflanze im Hochsommer vor ihrer Blüte auf 10 cm zurückgeschnitten, treibt sie nochmals für eine zweite Ernte aus.

Spätsommer
August
  • Blätter, roh essbar, salzig pfeffrig, Nährwert: Gering

    Wird die Pflanze im Hochsommer vor ihrer Blüte auf 10 cm zurückgeschnitten, treibt sie nochmals für eine zweite Ernte aus.