Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Hustentee, schleimlösend
1

Hustentee, schleimlösend

Diesen Hustentee kann man sich in der Apotheke zusammenstellen lassen. Vielleicht kennen Sie jedoch die eine und andere der benötigten Heilpflanzen und sammeln sie selbst!? Es könnte sich daraus ein sehr interessantes und gesundes, rundum schönes Hobby entwickeln! -

Der vorgestellte Hustentee wird vor allem bei sogenanntem „festsitzendem“ Husten eingesetzt, wenn man den Schleim der Bronchien nicht recht abhusten kann.  Wie so oft bei Heilpflanzenmedizin, entfaltet er seine volle Wirkung nach mehrtägigem Trinken. 

Efeu, Große Bibernelle und Süßholzwurzel wirken aufgrund der enthaltenen Saponine schleimlösend, schleimverflüssigend, auswurffördernd und entzündungshemmend. Fenchel unterstützt diese Wirkungen, beruhigt und entkrampft die Bronchien.

Thymian und Isländisches Moos sind für die antivirale und antibakterielle Komponente des Tees zuständig.

Süße erhält der Tee durch die mitverwendete Süßholzwurzel. Möchte jemand nachsüßen, eignen sich für einen heißen Tee Birkenzucker , Wipferlhonig, Löwenzahnhonig und auch Holunderblütensirup bestens, für 40° warmen Tee Honig. Echter Manukahonig ist für diesen Zweck besonders wirkungsvoll.

 

 

TIPPS:

  • Nach ärztlicher Rücksprache kann der Tee auch Ihre anderen Medikamente begleitend getrunken werden. 
  • Der schleimlösende Hustentee ist auch für Kinder geeignet. Dazu halbiert man jedoch die Mengenangabe der Dosis für Erwachsene. 
  • Für Selbersammler: 
    • Adulte (ausgewachsene) Efeublätter beinhalten die hustenrelevanten Stoffe in höherer Konzentration. 
    • Die Große Bibernelle kann mit der hochgiftigen Hundspetersilie verwechselt werden. - Besonderes Erkennungszeichen der Bibernellen: Ihre Wurzeln duften eindeutig nach Bock! Die Bibernelle wird deshalb auch „Bockwurz“ genannt.
    • Als Ersatz für Thymian kann man den Echten Quendel sammeln.
    • Isländisches Moos ist in manchen Ländern naturgeschützt. Infos hier!

 

HINWEIS:

Husten wird nicht nur durch Erkältungsviren und Grippeviren ausgelöst, sondern auch von Asthma, Allergien, Lungenentzündung, Tuberkulose oder Keuchhusten u.a.  Andauernder Husten sollte ärztlich abgeklärt werden!

Zubereitung und Dosierung
1
1
Dieser Hustentee löst den festsitzenden Schleim und erleichtert das Abhusten. Zudem wirkt er entzündungshemmend.