Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Knollensellerie | Apium graveolens var. rapaceum

Knollensellerie

Botanischer Name: 
Apium graveolens var. rapaceum
andere Namen: 
Wurzelsellerie
andere Namen: 
Zeller
Unterfamilie:
Tribus:
Gattung: /
Art: Apium graveolens var. rapaceum / Knollensellerie
Kommt in Mitteleuropa wild bzw. ausgewildert vor: JA!
1
2
3

Beet mit Mischkultur im Kreismustergarten Neu-Ulm: Sellerie "Monarch", Weiß-, Rotkraut, Tomaten, Paprika

Bild 3: Beet mit Mischkultur im Kreismustergarten Neu-Ulm: Sellerie "Monarch", Weiß-, Rotkraut, Tomaten, Paprika

Der würzige Knollensellerie, ein Starkzehrer, besitzt eine lange Vegetationszeit:

Ausgesät im zeitigen Frühjahr, Mitte Mai gepflanzt, wird er im Herbst zum Direktverbrauch für die Küche (Suppe, Püree, Salat) geerntet. Für die Winterzeit lässt er sich, in Sand eingelegt und bei +5° aufbewahrt, gut lagern.

Status
Essbare Pflanzenteile:
Knolle
Essbare Pflanzenteile:
alle oberirdischen Teile
Geschmack:
umami
Geschmack:
herzhaft maggiartig
Sättigungswert:
Gut
Aussehen

Blütenfarbe

  • weiß
    weiß
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Wann Knollensellerie pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.

Vorfrühling / Ende Februar bis Ende März

Aussaat im Freien geschützt

Vollfrühling / Mai

Jungpflanzen pflanzen

Frühsommer / Anfang Juni bis dritte Juni Woche

Jungpflanzen pflanzen
Vollherbst
Oktober
  • Knolle, essbar

    Lässt sich in Sand und bei +5° aufgestellt gut lagern.

Spätherbst
November
  • Knolle, essbar

    Lässt sich in Sand und bei +5° aufgestellt gut lagern.