Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Guter Heinrich | Blitum bonus-henricus

Guter Heinrich

Botanischer Name: 
Blitum bonus-henricus
andere Namen: 
Wilder Spinat
Unterfamilie:
Tribus:
Gattung:
Art: Blitum bonus-henricus / Guter Heinrich
Kommt in Mitteleuropa wild bzw. ausgewildert vor: JA!
1
2
3
4
5
6
7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
Essbare Pflanzenteile:
Samen
Essbare Pflanzenteile:
Stängel
Essbare Pflanzenteile:
Blätter
Essbare Pflanzenteile:
Jungtriebe
Geschmack:
herzhaft spinatähnlich
Geschmack:
herb leicht
Sättigungswert:
Gering
Sättigungswert:
Gut
Aussehen

Blütenfarbe

  • grün
    grün
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Kultivierung
Befruchtung
  • Fremdbefruchtung (Insekten)
  • Fremdbefruchtung (Wind)
Keimfähigkeit
  • bis 5 Jahre
Vermehrung
  • Samen
  • Teilung / Stockteilung
Lichtanspruch
  • Halbschattig
  • Sonnig
Bevorzugte Erde
  • nährstoffreich
Winterhärte
  • -29°C
Lebenszyklus
  • mehrjährig
Kultivierungseigenschaft
  • unkompliziert
  • laufend zu beernten
Pflegeanforderungen
  • einfache Pflege
Wann Guter Heinrich pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.

Erstfrühling / April

Samen Aussaat im Freien
Jungtriebe ernten
Blütenstand, unreif ernten Verwendung wie Karfiol

Vollfrühling / Mai

Blätter ernten
Blütenstand, unreif ernten
Verwendung wie Karfiol

Frühsommer / Anfang Juni bis dritte Juni Woche

Blätter ernten
Blütenstand, unreif ernten
Verwendung wie Karfiol

Hochsommer / dritte Juni Woche bis Anfang August

Blätter ernten
Blütenstand, unreif ernten
Verwendung wie Karfiol

Spätsommer / Anfang August bis Ende August

Samen Aussaat im Freien
Blätter ernten
Blütenstand, unreif ernten
Verwendung wie Karfiol

Frühherbst / Ende August bis Ende September

Samen Aussaat im Freien
Blätter ernten
Blütenstand, unreif ernten
Verwendung wie Karfiol

Vollherbst / Ende September bis Mitte Oktober

Samen Aussaat im Freien
Blätter ernten
Blütenstand, unreif ernten
Verwendung wie Karfiol

Spätherbst / Mitte Oktober bis Ende November

Blätter ernten
Vorfrühling
März
  • Blätter, essbar, herzhaft spinatähnlich, Nährwert: Gut

    Junge Blätter als Salat oder Spinat, ältere Blätter für Suppen und Aufläufe.

Erstfrühling
April
  • Blätter, essbar, herzhaft spinatähnlich, Nährwert: Gut

    Junge Blätter als Salat oder Spinat, ältere Blätter für Suppen und Aufläufe.

Vollfrühling
Mai
  • Blätter, essbar, herzhaft spinatähnlich, Nährwert: Gut

    Junge Blätter als Salat oder Spinat, ältere Blätter für Suppen und Aufläufe.

  • Stängel, gekocht essbar, herzhaft spinatähnlich, Nährwert: Gering

    Vor der Blüte spargelartig verwenden.
    In der Volksheilkunde werden die Blätter als Wundauflage verwendet, Brennnesselaussschlag mit Blättersaft einreiben.

Frühsommer
Juni
  • Stängel, gekocht essbar, herzhaft spinatähnlich, Nährwert: Gering

    Vor der Blüte spargelartig verwenden.
    In der Volksheilkunde werden die Blätter als Wundauflage verwendet, Brennnesselaussschlag mit Blättersaft einreiben.

Hochsommer
Juli
  • Stängel, gekocht essbar, herzhaft spinatähnlich, Nährwert: Gering

    Vor der Blüte spargelartig verwenden.
    In der Volksheilkunde werden die Blätter als Wundauflage verwendet, Brennnesselaussschlag mit Blättersaft einreiben.

Spätsommer
August
  • Samen, Abkochung mit mehrmaligem Wasserwechsel nötig, Nährwert: Gering

    Saponine durch mehrfaches Wechseln des Kochwassers auswaschen. Zu Brei verkochen.

Frühherbst
September
  • Samen, Abkochung mit mehrmaligem Wasserwechsel nötig, Nährwert: Gering

    Saponine durch mehrfaches Wechseln des Kochwassers auswaschen. Zu Brei verkochen.

Vollherbst
Oktober
  • Samen, Abkochung mit mehrmaligem Wasserwechsel nötig, Nährwert: Gering

    Saponine durch mehrfaches Wechseln des Kochwassers auswaschen. Zu Brei verkochen.