Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Zuckerwurzel | Sium sisarum

Zuckerwurzel

Botanischer Name: 
Sium sisarum
andere Namen: 
Gierlen
andere Namen: 
Görlin
andere Namen: 
Süßwurzel
andere Namen: 
Zuckermerk
Kann allergieauslösend wirken.
Unterfamilie:
Gattung: /
Art: Sium sisarum / Zuckerwurzel
Kommt in Mitteleuropa wild bzw. ausgewildert vor: NEIN!
Asien
1
2

Jungpflanze Ende April

3

Junge Blätter sind eine angenehm würzige Salatzutat.

4

Zuckerwurzel, Bildmitte, anfangs August. Sie hat ihre Höhe erreicht.

Bild 1: Ernte Mitte Oktober. Der Stängel wird abgeschnitten, die großen Wurzeln werden abgenommen, der Rest mit den bereits erkennbaren Jungtrieben wird wieder eingepflanzt.  Zuckerwurzeln sind winterhart und ausdauernd.
Bild 2: Jungpflanze Ende April
Bild 3: Junge Blätter sind eine angenehm würzige Salatzutat.
Bild 4: Zuckerwurzel, Bildmitte, anfangs August. Sie hat ihre Höhe erreicht.
5
6
Bild 5: Aus den Blüten entwickeln sich Samen, die anfangs Oktober geerntet werden. In wintermilden Gebieten können sie gleich ausgesät werden, sonst Ende März.
Bild 6: Kurz gebraten schmeckt sie am allerbesten!
Essbare Pflanzenteile:
Wurzel
Essbare Pflanzenteile:
Blätter
Essbare Pflanzenteile:
Samen
Geschmack:
süßlich
Geschmack:
süßlich anisähnlich
Sättigungswert:
Gut
Sättigungswert:
Mittel
Aussehen

Blütenfarbe

  • weiß
    weiß
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
Kultivierung
Vermehrung
  • Samen
  • Teilung / Stockteilung
Lichtanspruch
  • Halbschattig
  • Sonnig
Wasserbedarf
  • Braucht wenig Wasser.
Bevorzugte Erde
  • humusreich
  • sandig
  • durchlässig
Winterhärte
  • -23°C
Zehrer
  • Mittelzehrer
Lebenszyklus
  • ausdauernd
Erste Ernte nach
  • 1 Jahr
Kultivierungseigenschaft
  • schneckenresistent
  • unkompliziert
  • rasch wachsend
  • Fruchtfolge beachten
  • kaum Befall mit Schädlingen
  • benötigt Stütze
Pflegeanforderungen
  • einfache Pflege
Gesundheit
Wirkung

laut Volksheilkunde:

, Wurzel
, Wurzel
Anwendungsgebiete
Wann Zuckerwurzel pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.

Erstfrühling / April

Aussaat im Freien Lichtkeimer
Jungpflanzen pflanzen

Vollfrühling / Mai

Aussaat im Freien
Lichtkeimer
Jungpflanzen pflanzen

Vollherbst / Ende September bis Mitte Oktober

Aussaat im Freien
Lichtkeimer
Vorfrühling
März
  • Blätter, roh essbar, süßlich anisähnlich, Nährwert: Mittel

    Salatzutat, Würze

Erstfrühling
April
  • Blätter, roh essbar, süßlich anisähnlich, Nährwert: Mittel

    Salatzutat, Würze

Vollherbst
Oktober
  • Wurzel, roh essbar, süßlich, Nährwert: Gut

    Frisch verwenden oder einfrieren bzw. kurzzeitig im Kühlschrank lagern, längerfristig in Sand einschlagen. Junge Austriebe mit kleinen Wurzeln wieder einpflanzen. Zuckerwurzeln sind winterhart und ausdauernd.

  • Samen

    Die Samenstände nacheinander, sobald sie braun und reif reif sind ernten. Der Samen kann in Gebieten mit milden Wintern gleich ausgesät werden, sonst die Samen gut trocknen. Bis zur Aussaat im Frühjahr kühl lagern.

Spätherbst
November
  • Wurzel, roh essbar, süßlich, Nährwert: Gut

    Frisch verwenden oder einfrieren bzw. kurzzeitig im Kühlschrank lagern, längerfristig in Sand einschlagen. Junge Austriebe mit kleinen Wurzeln wieder einpflanzen. Zuckerwurzeln sind winterhart und ausdauernd.