Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Kümmel | Carum carvi

Kümmel

Botanischer Name: 
Carum carvi
andere Namen: 
Wiesenkümmel
andere Namen: 
Gemeiner Kümmel
andere Namen: 
Echter Kümmel
Unterfamilie:
Tribus:
Gattung: /
Art: Carum carvi / Kümmel
Kommt in Mitteleuropa wild bzw. ausgewildert vor: JA!
1
2

Der Wiesen-Kümmel ist eine zarte Pflanze mit typischem, kräftigem Geschmack.

3

Wiesenstück mit Blättern von 4 unterschiedlichen Doldenblütlern: Im Vordergrund Wiesenkerbel und Kälberkropf, im Hintergrund links Wiesen-Bärenklau, rechts Wiesen-Kümmel.

4

Sind das Blätter des Kümmels oder der Wilden Möhre oder der Schafgarbe oder ?? - Seitenblättchen abzupfen: Bleibt ein "Blätterkreuz", ist es Kümmel!

Bild 2: Der Wiesen-Kümmel ist eine zarte Pflanze mit typischem, kräftigem Geschmack.
Bild 3: Wiesenstück mit Blättern von 4 unterschiedlichen Doldenblütlern: Im Vordergrund Wiesenkerbel und Kälberkropf, im Hintergrund links Wiesen-Bärenklau, rechts Wiesen-Kümmel.
Bild 4: Sind das Blätter des Kümmels oder der Wilden Möhre oder der Schafgarbe oder ?? - Seitenblättchen abzupfen: Bleibt ein "Blätterkreuz", ist es Kümmel!
5
6
7
Bild 5: Walter zeigt anhand eines Blattes des Wiesenkümmels, wie gezupft wird.
Bild 6: Das Blätterkreuz wird erkennbar. Noch 2 gegenüberliegende Seitenblätter abzupfen.
Bild 7: Hier ist das Blätterkreuz, auch "Kümmelkreuz" genannt, schön zu sehen. Nur die Kümmelpflanze zeigt es.
  • 8

    Ganze Pflanze mit Pfahlwurzel.

  • 9

    Auch unreife Samen schmecken bereits eindeutig kümmelig.

  • 10

    Die Samenernte kann beginnen.

  • 11
  • 12

    Kümmel (Wiesenkümmel) wächst gerne entlang sonniger Wege.

  • 13
  • 14

    Bildquelle: Dr. L. Klein "Unsere Wiesenblumen"

  • 15

    Sommerwiese mit viel Wiesenkümmel.

  • 16

Gefährlichkeitsgrad von Kümmel, Wiesenkümmel: Wenig oder kaum giftig, hautreizend durch das ätherische Kümmelöl. Bei chronischem Missbrauch von Kümmelbranntweinen können neben dem Alkohol Schädigungen, insbesonders der Leber, durch Kümmelöl auftreten. (Quelle)

Essbare Pflanzenteile:
Blüten
Essbare Pflanzenteile:
Samen
Essbare Pflanzenteile:
Blätter
Geschmack:
herzhaft petersilienartig
Geschmack:
herzhaft anisähnlich
Sättigungswert:
Gering
Aussehen

Blütenfarbe

  • weiß
    weiß
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Wann Kümmel pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.
Erstfrühling
April
  • Blätter, essbar, herzhaft petersilienartig, Nährwert: Gering

    Junge Blätter zum Würzen verwenden. Achtung: Verwechslungsgefahr mit dem Geflecktem Schierling und der Hundspetersilie, die beide sehr giftig sind.

Vollfrühling
Mai
  • Blätter, essbar, herzhaft petersilienartig, Nährwert: Gering

    Junge Blätter zum Würzen verwenden. Achtung: Verwechslungsgefahr mit dem Geflecktem Schierling und der Hundspetersilie, die beide sehr giftig sind.

Frühsommer
Juni
  • Blüten, essbar

    Vor allem sind die Blüten als würzige Speisendekoration geeignet.

Hochsommer
Juli
  • Blüten, essbar

    Vor allem sind die Blüten als würzige Speisendekoration geeignet.

Spätsommer
August
  • Samen, essbar, herzhaft anisähnlich

    Der Samen ist ein wunderbares Gewürz für Aufstriche, Brote, Kohlgemüse, etc.
    Auch Liköre können damit aromatisiert werden, sie wirken - wie auch der Samen roh oder im Tee genossen - magenfreundlich und entblähend.

Frühherbst
September
  • Samen, essbar, herzhaft anisähnlich

    Der Samen ist ein wunderbares Gewürz für Aufstriche, Brote, Kohlgemüse, etc.
    Auch Liköre können damit aromatisiert werden, sie wirken - wie auch der Samen roh oder im Tee genossen - magenfreundlich und entblähend.