Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Praktische Gartentipps für den Frühsommer

Praktische Gartentipps für den Frühsommer

Gartentipps durch die Jahreszeiten, um Ihnen saisonsgerecht Ihre fachliche Arbeit zu erleichtern.Wir möchten Sie gerne in Ihrem Bemühen, ein Stück(chen) lebendige Natur um sich zu haben, das neben Denk- und Knochenarbeit Genuss - in jeder Beziehung – bringt, unterstützen.Vielleicht finden Sie einige Puzzlestücke Ihres „Paradieses vor der Haustüre“ hier auf WILDFIND!

  • Hilfe, kleine Raupen fressen meine Stachelbeer- und Johannisbeersträucher kahl!

    Ist Abhilfe gegen Raupen der Stachelbeerblattwespe möglich?

  • Marille / Aprikosenbaum richtig schneiden

    Um selbst vollreife, süßduftende Marillen bzw. Aprikosen von einem gesunden Marillenbaum /Aprikosenbaum ernten zu können, erhält er den für ihn best-geeigneten Standort und Schnitt! Marillen (Aprikosen)  benötigen einen lockeren Aufbau, damit die Bäume nicht frühzeitig vergreisen.

  • So wird gemulcht !

    Um die Vorteile des Mulchens genießen zu können, müssen ein paar Kleinigkeiten beachtet werden.

  • Juniriss und Junischnitt

    Junischnitt und Juniriss durchführen! - Sie bringen Ruhe, Licht, Sonne und Gesundheit für alle Obstbäume und Früchte!

  • Pinzieren / "Juniknipp" bei Spalierobst und Marille / Aprikose

    Man kann anfangs Juni mit dem Pinzieren (= Entspitzen) starten!

  • Erhaltungsschnitt
    einer Pyramidenkrone

    Wenn der Ertrag des Obstbaumes voll eingesetzt hat, wendet man die Schnittweise des Erhaltungsschnittes an, denn der Aufbauschnitt hat seinen Zweck erfüllt.

  • Mehltau vorbeugen und behandeln

    Bei Mehltau, der sowohl an Gemüsepflanzen als auch an Garten- und Wildblumen und an Gehölzen wie Apfel, Stachelbeere, Rosen auftreten kann, handelt sich um eine Gruppe schädlicher Schlauchpilze.

  • Was eignet sich als Mulchmaterial ?

    Als Mulchmaterial eignen sich viele verrottbare, ungiftige, pflanzengesunde Materialien, die sowohl dem Boden als auch der Pflanze guttun:

  • Eine Hohlkrone erziehen und pflegen

    Nicht nur Pfirsichbäume, sondern vereinzelt auch Apfelbäume werden als Hohlkrone kultiviert und wollen gepflegt werden!

  • Johannisbeersträucher mulchen
    Auch Stachelbeeren profitieren von eine Mulchdecke!

    Johannisbeeren, Stachelbeeren und Jostabeeren tut eine 5 cm hohe Mulchdecke besonders gut.

  • Pfirsich- und Nektarinenbaum richtig schneiden

    Wie schneide ich meinen Pfirsichbaum bzw. meinen Nektarinenbaum? Für gute Erträge ist nämlich ein jährlicher Schnitt wichtig. Dazu muss man wissen, dass es sich bei der Nektarine nicht um eine Kreuzung aus Pflaume und Pfirsich handelt, sondern dass sie eine Mutation des Pfirsichs mit glatter Haut darstellt, die übrigen Merkmale jedoch mit ihm teilt. Auch die Besonderheit seiner wahren Fruchttriebe!

  • Selbstgemachte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge

    Es gibt altbekannte ökologische, selbst hergestellte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge, die sowohl im Haus als auch im Freien angewendet werden können.

  • Zwetschgen- und Pflaumenbaum richtig schneiden

    Geschnitten werden Pflaume & Co., damit die Äste nicht zu steil nach oben wachsen und dadurch die aromatischen Fruchterträge zurückgehen oder, gegenteilig, überlange Triebe durch zu starken Fruchtbehang brechen.

  • Spindelbäume pflanzen und schneiden

    Klein bleibende Spindelbäume, die aus Spindelbüschen gezogen werden, sind praktisch: 

  • Mulchen im Hausgarten bringt viele Vorteile

    Mulchen ist ein wichtiger Beitrag zur langfristigen Bodenpflege und Unkrauthemmung.

  • Kirschbäume richtig schneiden

    Kirschen werden, wie anderes Steinobst auch, im Sommer geschnitten. Die Schnittwunden heilen im Sommer schneller und sind weniger anfällig für Bakterien- und Pilzbefall.

  • Fruchtausdünnung

    Zu dichten Fruchtansatz ausdünnen! Zu viele Früchte am Baum führen zu kleinen, schwach aromatischen Früchten.

  • Säulenobstbäume (Zwergobstbäume) pflegen und schneiden

    Säulenobstbäume gibt es von Apfel, Birne, Marille / Aprikose, Mirabelle, Nektarine, Pfirsich, Süßkirsche, Pflaume, Zwetschke und von Beerensorten.

  • Apfelbäume und andere Kernobstbäume schneiden
    wie Birne, Quitte, Mispel, Eberesche, Elsbeere , Speierling.

    Kernobstarten erhalten einen Winterschnitt als Hauptschnitt.

  • Sträucher - die im Frühjahr oder Frühsommer blühen - und ihr Schnitt

    Alle Sträucher, die zu den Frühjahrs- und Frühsommerblühern zählen, bilden ihre Blütenknospen bereits im Vorjahr, sodass sie nach der kalten Zeit gleich mit dem Blühen starten können. Würde man diese Sträucher im Spätwinter zurückschneiden, schnitte man viele Blütenzweige weg!

  • Formierte Hecken schneiden
    und in Form halten!

    Formierte Hecken („Geschnittene Hecken“) aus Thuja und ihren Verwandten oder aus Rotbuche, Liguster, Kirschlorbeer, Hainbuche, Fichte, Eibe, Buchs, Berberitze, Bambus
    ersetzen Zäune und Mauern, dienen als Grundstücksgrenze, Sicht- und Windschutz, können Gartenräume schaffen und große und kleine Gärten gliedern.

  • Schnitt der Clematis
    Wie soll ich meine Clematis / Waldrebe schneiden?

    Es werden reichblühende Wildarten und großblumige Züchtungen der Clematis angeboten.
    Alle schmücken sich mit wunderschönen Blüten, werden aber, was ihren Schnitt betrifft, nicht gleich behandelt.

  • Goldlack aussäen

    Der schneckenresistente GOLDLACK, eine der ältesten Garten-Zierpflanzen, ist eine Bereicherung für Garten, Terrasse und Balkon!

  • Mehltau vorbeugen und behandeln

    Bei Mehltau, der sowohl an Gemüsepflanzen als auch an Garten- und Wildblumen und an Gehölzen wie Apfel, Stachelbeere, Rosen auftreten kann, handelt sich um eine Gruppe schädlicher Schlauchpilze.

  • Sommerpflege von Rosen

    Bei der Rosen-Sommerpflege ist der Genuss auf beiden Seiten:

  • Rosen düngen: Womit? Wann?

    Eine organische Düngung zur richtigen Zeit, verhilft den Rosen zu neuem Schwung! Und das wollen wir ja! - Bleiben nur die Fragen: Wie oft, womit und wann düngen?

  • Schneckenresistente Pflanzen
    Zumindest Pflanzen, die nicht zu den Lieblingspflanzen der Schnecken gehören!

     

    H  I  E  R   nennen und zeigen wir Ihnen ZIERPFLANZEN, die bei Schnecken nicht beliebt sind und Ihren Garten vom Frühjahr bis zum Herbst erblühen lassen!

     

  • Sommerblumen und Stauden säen
  • Selbstgemachte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge

    Es gibt altbekannte ökologische, selbst hergestellte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge, die sowohl im Haus als auch im Freien angewendet werden können.

  • Schnecken im Hausgarten dezimieren
    Schadschnecken im Hausgarten dezimieren

    Wer den Schadschnecken im Garten ohne Chemie Herr werden möchte, muss dazu mehrere Methoden anwenden: Dazu zählen vorsorgende, abwehrende und tötende. Hier finden Sie einen ausführlichen Artikel darüber, wie man Schnecken im Garten reduzieren kann!

  • Hausmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge

    Es gibt altbekannte ökologische, selbst hergestellte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge, die sowohl im Haus als auch im Freien angewendet werden können.

  • Wo es nötig ist, wird jetzt Perl-Kalkstickstoff auf die Beete gebracht!

    In manchen Jahren empfiehlt es sich, Perl- Kalkstickstoff, der als Mineraldünger wirkt, in geringer Dosierung einzubringen:

  • Stecklingsvermehrung
    Das beliebte „Pelzen“ ;)
  • Geranien einfach vermehren

    Nach wie vor macht es vielen Menschen Spaß, so wie in alten Zeiten Geranien selbst zu vermehren und sich für diesen Zweck bei FreundInnen einen Steckling einer besonders hübschen, gesunden Pflanze zu erbitten. Sei es eine Stehende -, Hängende -, Englische – oder Duftblatt-Geranie …

  • Buchsbaum einfach vermehren

    • Buchs ist zum Kaufen nicht gerade billig, denn er wächst langsam und hat deshalb eine längere Stehzeit in den Baumschulen. Er lässt sich jedoch sehr einfach vermehren! Jedes Zweiglein, auch das Schnittgut, das in die Erde gesteckt wird, schlägt Wurzeln!

  • Frühjahrsblühende Stauden teilen

    Frühjahrsblühende Stauden können nach der Blüte zum Zweck der Vermehrung geteilt und neu eingepflanzt werden.

  • So wird gemulcht !

    Um die Vorteile des Mulchens genießen zu können, müssen ein paar Kleinigkeiten beachtet werden.

  • Pilzerkrankungen von Pflanzen vorbeugen

    Bei feuchtwarmer Witterung treten vermehrt Pilzkrankheiten an Pflanzen auf.

  • Mehltau vorbeugen und behandeln

    Bei Mehltau, der sowohl an Gemüsepflanzen als auch an Garten- und Wildblumen und an Gehölzen wie Apfel, Stachelbeere, Rosen auftreten kann, handelt sich um eine Gruppe schädlicher Schlauchpilze.

  • Was eignet sich als Mulchmaterial ?

    Als Mulchmaterial eignen sich viele verrottbare, ungiftige, pflanzengesunde Materialien, die sowohl dem Boden als auch der Pflanze guttun:

  • Karottensamen säen leicht gemacht!

    Einige alte Tipps für das Säen von Karottensamen!

  • Selbstgemachte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge

    Es gibt altbekannte ökologische, selbst hergestellte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge, die sowohl im Haus als auch im Freien angewendet werden können.

  • Schnecken im Hausgarten dezimieren
    Schadschnecken im Hausgarten dezimieren

    Wer den Schadschnecken im Garten ohne Chemie Herr werden möchte, muss dazu mehrere Methoden anwenden: Dazu zählen vorsorgende, abwehrende und tötende. Hier finden Sie einen ausführlichen Artikel darüber, wie man Schnecken im Garten reduzieren kann!

  • Mulchen im Hausgarten bringt viele Vorteile

    Mulchen ist ein wichtiger Beitrag zur langfristigen Bodenpflege und Unkrauthemmung.

  • Schadet Unkraut dem Gemüse?
    Unkräuter als begleitende Wildkräuter des Kulturgemüses ?

    Vordergründig gesehen sind Unkräuter jene Pflanzen, die mit den von uns kultivierten Gemüsepflanzen um Nährstoffe, Licht und Wasser konkurrieren.

  • Hausmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge

    Es gibt altbekannte ökologische, selbst hergestellte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge, die sowohl im Haus als auch im Freien angewendet werden können.

  • Wo es nötig ist, wird jetzt Perl-Kalkstickstoff auf die Beete gebracht!

    In manchen Jahren empfiehlt es sich, Perl- Kalkstickstoff, der als Mineraldünger wirkt, in geringer Dosierung einzubringen:

  • Stecklingsvermehrung
    Das beliebte „Pelzen“ ;)
  • So wird gemulcht !

    Um die Vorteile des Mulchens genießen zu können, müssen ein paar Kleinigkeiten beachtet werden.

  • Mehltau vorbeugen und behandeln

    Bei Mehltau, der sowohl an Gemüsepflanzen als auch an Garten- und Wildblumen und an Gehölzen wie Apfel, Stachelbeere, Rosen auftreten kann, handelt sich um eine Gruppe schädlicher Schlauchpilze.

  • Was eignet sich als Mulchmaterial ?

    Als Mulchmaterial eignen sich viele verrottbare, ungiftige, pflanzengesunde Materialien, die sowohl dem Boden als auch der Pflanze guttun:

  • Selbstgemachte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge

    Es gibt altbekannte ökologische, selbst hergestellte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge, die sowohl im Haus als auch im Freien angewendet werden können.

  • Hausmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge

    Es gibt altbekannte ökologische, selbst hergestellte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge, die sowohl im Haus als auch im Freien angewendet werden können.

  • Wo es nötig ist, wird jetzt Perl-Kalkstickstoff auf die Beete gebracht!

    In manchen Jahren empfiehlt es sich, Perl- Kalkstickstoff, der als Mineraldünger wirkt, in geringer Dosierung einzubringen:

  • Welche hartgekochten Eier lassen sich gut schälen?

     

    Welche hartgekochten Eier lassen sich gut schälen? . . . 

    • Eier, die beim Kochen fünf Tage alt oder noch etwas älter sind, lassen sich wesentlich besser schälen und - sie schmecken noch besser als jüngere!
  • Sie suchen ein kleines, besonderes Geschenk?

     

    … Da bietet sich das Memo-Spiel "Blumenwiese" an!

  • Urlaubsvorschlag Tirol !

     

    URLAUB  IN  EINER  FERIENWOHNUNG  IN  TIROL  IN  EINER  UMGEBUNG MIT  VIEL  URSPRÜNGLICHER  NATUR:

  • Selbstgemachte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge

    Es gibt altbekannte ökologische, selbst hergestellte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge, die sowohl im Haus als auch im Freien angewendet werden können.

  • Hausmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge

    Es gibt altbekannte ökologische, selbst hergestellte Spritzmittel gegen tierische Pflanzenschädlinge, die sowohl im Haus als auch im Freien angewendet werden können.

  • Stecklingsvermehrung
    Das beliebte „Pelzen“ ;)
  • Milch richtig aufbewahren

    Milch möchte verschlossen und kühl aufbewahrt werden.

  • Alkoholfreier Durstlöscher

    Wer es gerne säuerlich-frisch hat, ist hier richtig und findet ein erfrischendes, alkoholfreies Sommergetränk!

  • Sie suchen ein kleines, besonderes Geschenk?

     

    … Da bietet sich das Memo-Spiel "Blumenwiese" an!

  • Urlaubsvorschlag Tirol !

     

    URLAUB  IN  EINER  FERIENWOHNUNG  IN  TIROL  IN  EINER  UMGEBUNG MIT  VIEL  URSPRÜNGLICHER  NATUR:

  • Brot richtig aufbewahren

    Brot möchte luftig, kühl und trocken, aber nicht zu lufttrocken gelagert werden, damit es ohne Schimmel lange frisch bleibt.

  • Stechmücken, Stechfliegen, Grasmilben und Zecken abwehren

    Gerüche führen Insekten zu ihrer Blutmahlzeit, allerdings lassen sie sich durch gewisse natürliche Gerüche, die für uns Menschen durchwegs angenehm duften, auch verwirren, abschrecken und vertreiben.

  • Gläser beschriften

     

    Hier wird verraten, wie man Gläser mit gut haftenden und doch leicht abziehbaren Etiketten versieht!

  • Kompost entsäuern

    Ein schlecht durchlüfteter und zu dichter Kompost versauert recht schnell. Diese Erde ist dann für Kulturpflanzen unbrauchbar. Abhilfe schafft eine maßvolle Kalkung.

  • Wildpflanzen sammeln und konservieren

    Viele Menschen entdecken zurzeit ihre Freude am Suchen und Finden essbarer und heilender Wildpflanzen.

  • Schnecken im Hausgarten dezimieren
    Schadschnecken im Hausgarten dezimieren

    Wer den Schadschnecken im Garten ohne Chemie Herr werden möchte, muss dazu mehrere Methoden anwenden: Dazu zählen vorsorgende, abwehrende und tötende. Hier finden Sie einen ausführlichen Artikel darüber, wie man Schnecken im Garten reduzieren kann!

  • Ameisen im Garten

    Wiesenameisen und Wegameisen, die häufigsten mitteleuropäische Ameisenarten, sorgen für Hygiene im Garten, doch tragen sie auch zur Vermehrung der Blattläuse bei.

  • Schadet Unkraut dem Gemüse?
    Unkräuter als begleitende Wildkräuter des Kulturgemüses ?

    Vordergründig gesehen sind Unkräuter jene Pflanzen, die mit den von uns kultivierten Gemüsepflanzen um Nährstoffe, Licht und Wasser konkurrieren.

  • Milch richtig aufbewahren

    Milch möchte verschlossen und kühl aufbewahrt werden.