Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Pflanzkalender Wildpflanzen

.setzen

Ausläufer nehmen

Ausläufer nehmen

entweder aus Samenanzucht oder aus Rhizomteilung

die sich durch Absenker gebildet haben. Frischgesetzte Jungpflanzen fallen manchmal Schnecken zum Opfer.

Ausläufer nehmen

Ausläufer nehmen

Ausläufer nehmen

.pflanzen

die an den Ausläufern der Mutterpflanze zu finden sind.

Jungpflanzen, die man auch in der Wildnis finden kann.

aus der Kräutergärtnerei

Im Abstand von 25 cm in gut durchlässige Erde pflanzen. Mag Sonne.

auf geeigneten Boden, sonnigen Standort und winterharte Sorten achten.

und die überwinterten Sämlinge

Auf zu trockenem Standort mehltauanfällig. Problemlos auf nahrhaftem Boden mit guter Wasserführung.

Sommer- und Herbstsorten

die auch in der Wildnis entnommen werden können, da der Rainfarn an Ausläufern zahlreiche Jungpflanzen bildet.

Pflanzabstand: 40 cm. Gut angießen! Als mehrjährige Pflanze wird die Malve erst im nächsten Jahr zu blühen beginnen.

.ernten

Anfang/Mitte Vollfrühling: die flachen Nussfrüchte schmecken hervorragend roh im Wildkräutersalat.

frisch verwenden oder trocknen

als anregende Rohkost, oder für Sirup

für Speisezwecke.

Verwendung wie Karfiol

Die frischen Jungtriebe (30-40cm) Länge können wie Rhabarber verwendet werden.

Nur die dickeren ernten, da die Stängel geschält werden müssen. Gekocht zu verwenden wie Spargel, roh die ganz zarten Blätter im Salat.

für Speisezwecke.

roh oder gekocht verspeisen; Herzblätter stehen lassen

.Aussaat im Freien

Keimt unkompliziert auch in Töpfen

2 cm tief im Abstand von 1 cm, Reihenabstand 15 cm. Jungpflanzen abschneiden für die Küche, alle 10 cm zum Ausreifen stehen lassen.

Dünn aussäen, nach der Aussat Samen in Samenkornstärke mit feiner Erde bedecken, gleichmäßig feucht halten. Keimzeit: 2 Wochen.vereinzeln auf 25 cm.

Keimtemperatur 15°. Lichtkeimer: Nur 2 mm hoch mit Erde bedecken. Keimlinge zu dritt in kleine Töpfe pikieren.

Saat nicht mit Erde bedecken, aber andrücken, feucht halten. Aussaat im Haus auf saugfähiger Unterlage ist möglich; Saat evtl. mit Vlies abdecken.

Lichtkeimer! -

Kühle Temperaturen zwischen 5-10 Grad sind notwendig. Möglicherweise für 2-4 Wochen im Kühlschrank simulieren.

Sämlinge später auf 20 cm ausdünnen.

Saat nur andrücken!

Wintersorten

Nach der Aussaat Erde andrücken, mit Wasser überbrausen.

gedeiht auf allen möglichst sonnigen Böden, ist frosthart bis zu -5°. Saattiefe: 1 - 2 cm. Keimdauer: 10 - 14 Tage

Lichtkeimer. Gelingt leicht.

Sommerrübsen

.pikieren

in 8 cm Torftöpfe

und verpflanzen

.säen

Nicht zu dicht säen, dünn mit Erde bedecken, andrücken, überbrausen.

Schossfeste Sorten nehmen! Keimtemperatur 20° - 22°C

Mit 1 cm Erde bedecken. Keimt und wächst unkompliziert

.auspflanzen

, die entweder aus Samen herangezogen oder den Ausläufern abgenommen wurden.

Sobald die Spätfrostgefahr vorüber ist, ins Freiland pflanzen.

.abhärten

Verträgt jedoch keinen Nachtfrost. Mitte Mai an ihren endgültigen, halbschattigen Standort bringen. Düngen.

.breitwürfig säen

.teilen

und neu einpflanzen

Bei Bedarf.

.düngen

kräftige Gabe eines organischen Düngers

.Aussaat im Freien geschützt

Die Pflanze bildet im 1. Jahr nur die Blattrosette aus.

Den sehr feinen Samen zur leichteren Handhabung mit ein wenig Sand mischen. Mit Vlies bedecken. Keimt gut bei Temperaturen um 20°. Nicht austrocknen lassen.

.entfernen

der Mulchschicht bis auf 1 cm.

.vereinzeln auf

auf 20 cm. Die entnommenen Pflanzen (Blätter, Stängel)können verspeist werden.

Lassen sich auf 20 x 30 cm verpflanzen

.Aussaat im Freien für die Herbsternte

Samen reifen nur noch aus, wenn der Herbst lange warm ist

.schützen

vor Schnecken.

.gießen

rechtzeitig gießen