Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Buchweizen | Fagopyrum esculentum

Buchweizen

Botanischer Name: 
Fagopyrum esculentum
andere Namen: 
Heidekorn
andere Namen: 
Heidensterz
andere Namen: 
Sarazenenkorn
andere Namen: 
Schwarzes Welschkorn
andere Namen: 
Schwarzpolenta
andere Namen: 
Türkischer Weizen
Unterfamilie:
Gattung: /
Art: Fagopyrum esculentum / Buchweizen
Kommt in Mitteleuropa wild bzw. ausgewildert vor: JA!
1
2

Buchweizen ist unterschiedlich getönt.

3

Das Buchweizenkorn ist dreieckig.

4
Bild 2: Buchweizen ist unterschiedlich getönt.
Bild 3: Das Buchweizenkorn ist dreieckig.
5
6
7
Bild 7: Weißblühender Buchweizen in der Steiermark, Österreich.
  • 8

    Buchweizen im Garten.

  • 9

    Buchweizen! Wie komm ich da ran?

  • 10

    Hoffentlich merkt mich niemand!

  • 11

    Mmh, wie schmeckt die Buchweizenblüte gut!

  • 12

    Im Waldviertel, Österreich, wird neben Schlafmohn für Speisemohn auch rosablühender Buchweizen angebaut. Und Kartoffeln. Und Gerste.

  • 13

    Rosablühender Buchweizen im Waldviertel, Oberösterreich.

  • 14
  • 15
  • 16

BUCHWEIZEN ALS NAHRUNGSMITTEL

Buchweizen ist nicht mit dem Weizen verwandt. Er zählt nämlich nicht zu den Gräsern, sondern zu den Knöterichgewächsen!

Er enthält viel Eiweiß und zellschützendes Vitamin E, allerdings - im Unterschied zum Weizen - kein Klebereiweiß (Gluten). Dadurch eignet er sich bestens für eine glutenfreie Diät, die an Zöliakie Erkrankte lebenslang einhalten müssen, aber man kann aus ihm nur mit Bindemitteln (anderes Brotgetreide, Ei, Banane, Johannisbrotkernmehl, Kuzu ... 

Um bei diätfreier Ernährung gute Backergebnisse ohne Ei zu erzielen, wird Buchweizen mit Getreidemehl (Weizen, Dinkel, Kamut, Roggen, ...) gemischt.

Die weichen Buchweizenkörner werden als Beilage wie Reis gekocht, sind sogar schneller gar als dieser. Rohe Körner lassen sich leicht mörsern oder schroten bzw. quetschen und sind dann eine ideale Zutat ins Müsli, das dadurch - ohne Kochen - sämig wird.

Buchweizen-Jungpflanzen können geschnitten unter den Salat gemischt, als Gemüse gedünstet oder entsaftet werden. Man kommt dadurch in den Genuss seines bedeutungsvollsten Inhaltsstoffes, des Rutins.

 

BUCHWEIZEN ALS BIENENFUTTERPFLANZE

Blühender Buchweizen ist eine sehr gute Bienenfutterpflanze und wird zu diesem Zweck auch von Imkern angebaut.

MEDIZINISCHE WIRKUNG

Das Rutin des Buchweizens, das in seinem Grün und in den Blüten am konzentriertesten, aber selbst im Buchweizenmehl noch mit 0,27 Prozent enthalten ist, wirkt sich durch Verspeisen von Buchweizenprodukten und anderer Pflanzen, die besonders viel Rutin enthalten, auf den Menschen sehr positiv aus. Es zeigt durch die Stoffwechselprodukte, die bei seiner Verdauung entstehen, nachgewiesenermaßen eine gute antioxidative, venenstärkende und entzündungshemmende Wirkung auf Blutgefäße und Darmschleimhaut.

Weitere Pflanzen mit besonders hohem Rutingehalt sind Wildes Stiefmütterchen (Blüte), Jap. Schnurbaum (Blätter), Weiße Maulbeere (Blätter), Petersilie (Blätter), Wasserpfeffer (Blätter), Johanniskraut (obere Pflanzenteile).

 

BUCHWEIZEN IM GARTEN

Buchweizen gilt auch als guter Gründünger bzw. bodengesundende Vorfrucht, die einen garen Boden hinterlässt, Unkraut unterdrückt und Nematoden (!) abtötet. Sehr gute Bienenpflanze für den Spätsommer, Frühherbst und Vollherbst!

Er keimt innerhalb von 6 Tagen und auch auch auf ärmeren Böden und im rauen Klima gut. Auch in j e d e m Gemüsegarten, nur Kalkgaben und Frost liebt er nicht.

 Frostfreie Witterung vorausgesetzt, kann er zwischen Mitte April und Mitte August angebaut werden, wobei er, was die Fruchtfolge betrifft, unempfindlich ist.  

So wird Buchweizen im Hausgarten kultiviert:

  1. Einfach eine 2 cm tiefe Rille ziehen.
  2. Jeden cm 1 Korn legen.
  3. Sollte noch eine Rille Platz haben, diese in 10 cm Abstand ziehen.
  4. Die grünen Jungpflanzen dann so ernten, dass, wenn man auch Blüten und Körner ernten möchte, jeweils im Abstand von 15 cm 1 Pflanze stehen bleibt. 

So werden die Körner geerntet:

Buchweizen ist ein schnell reifendes Korn: 10 Wochen von der Saat bis zur Kornernte. Die Ernte erfolgt, wenn ein Großteil der Körner verfärbt und die Schalen hart geworden sind. Den besten Erntezeitpunkt der Körner zu finden, ist nicht einfach, da die Pflanze einerseits noch blüht, andererseits ein Teil der Körner schon abreift und locker sitzt. Zum Teil werden die Pflanzen aus dem Boden gezogen und 1 Woche zum Nachreifen in die Tenne gelegt. – Ausgedroschene Körner gut durchtrocknen lassen!

Empfohlener Artikel zur Pflanze
Essbare Pflanzenteile:
Jungtriebe
Essbare Pflanzenteile:
Samen
Geschmack:
herzhaft
Geschmack:
herzhaft nussig
Sättigungswert:
Gut
Sättigungswert:
Mittel
Aussehen

Blütenfarbe

  • weiß
    weiß
  • rosa
    rosa
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT GIFTIGER PFLANZE
VERWECHSUNGSMÖGLICHKEIT MIT ESSBARER PFLANZE
Kultivierung
Befruchtung
  • Fremdbefruchtung (Insekten)
  • Fremdbefruchtung (Wind)
Vermehrung
  • Samen
Lichtanspruch
  • Halbschattig
  • Sonnig
Wasserbedarf
  • Braucht wenig Wasser.
Bevorzugte Erde
  • neutral
  • leicht
  • humos
  • durchlässig
Winterhärte
  • +4°C
Reihenabstand
  • 9 - 12 cm
Saattiefe
  • 2 cm

Samenabstand
  • 1 cm
Zehrer
  • Schwachzehrer
Lebenszyklus
  • einjährig
Erste Ernte nach
  • 5 Wochen
  • 10 Wochen
Kultivierungseigenschaft
  • unkompliziert
Pflegeanforderungen
  • einfache Pflege
Schädlinge
  • Wühlmäuse
Sorten
'Buchweizen'

Firma ReinSaat: Rasch auflaufend, standfest, friert im Herbst ab. Ca. 80 cm hoch. Saatgutbedarf: ca. 600 g/100m²

Gesundheit
Wirkung

laut Schulmedizin:

, Blätter
, Blüten

laut Volksheilkunde:

, Blätter
, Blüten
Anwendungsgebiete

laut Schulmedizin:

laut Volksheilkunde:

Wann Buchweizen pflanzen oder säen?
Hier finden Sie einen praktischen Pflanzkalender mit den richtigen Terminen und Pflegeanweisungen.

Erstfrühling / April

Samen Aussaat im Freien 2 cm tief im Abstand von 1 cm, Reihenabstand 15 cm. Jungpflanzen abschneiden für die Küche, alle 10 cm zum Ausreifen stehen lassen.

Vollfrühling / Mai

Samen Aussaat im Freien
2 cm tief im Abstand von 1 cm, Reihenabstand 15 cm. Jungpflanzen abschneiden für die Küche, alle 10 cm zum Ausreifen stehen lassen.

Spätsommer / Anfang August bis Ende August

Samen Aussaat im Freien
2 cm tief im Abstand von 1 cm, Reihenabstand 15 cm. Jungpflanzen abschneiden für die Küche, alle 10 cm zum Ausreifen stehen lassen.
Vollfrühling
Mai
  • Jungtriebe, roh essbar, herzhaft, Nährwert: Mittel

    Wer möchte, lässt alle 10 cm 1 Pflanze zum Blühen und Ausreifen stehen.

Frühsommer
Juni
  • Jungtriebe, roh essbar, herzhaft, Nährwert: Mittel

    Wer möchte, lässt alle 10 cm 1 Pflanze zum Blühen und Ausreifen stehen.

Hochsommer
Juli
  • Jungtriebe, roh essbar, herzhaft, Nährwert: Mittel

    Wer möchte, lässt alle 10 cm 1 Pflanze zum Blühen und Ausreifen stehen.

  • Samen, essbar, herzhaft nussig, Nährwert: Gut

    Wenn die Samen auszufallen beginnen, die ganze Pflanze aus der Erde ziehen und für 1 Woche zum Nachreifen in die legen. Ausgedroschene Samen gut durchtrocknen lassen!

Spätsommer
August
  • Jungtriebe, roh essbar, herzhaft, Nährwert: Mittel

    Wer möchte, lässt alle 10 cm 1 Pflanze zum Blühen und Ausreifen stehen.

  • Samen, essbar, herzhaft nussig, Nährwert: Gut

    Wenn die Samen auszufallen beginnen, die ganze Pflanze aus der Erde ziehen und für 1 Woche zum Nachreifen in die legen. Ausgedroschene Samen gut durchtrocknen lassen!

Frühherbst
September
  • Jungtriebe, roh essbar, herzhaft, Nährwert: Mittel

    Wer möchte, lässt alle 10 cm 1 Pflanze zum Blühen und Ausreifen stehen.

  • Samen, essbar, herzhaft nussig, Nährwert: Gut

    Wenn die Samen auszufallen beginnen, die ganze Pflanze aus der Erde ziehen und für 1 Woche zum Nachreifen in die legen. Ausgedroschene Samen gut durchtrocknen lassen!

Vollherbst
Oktober
  • Samen, essbar, herzhaft nussig, Nährwert: Gut

    Wenn die Samen auszufallen beginnen, die ganze Pflanze aus der Erde ziehen und für 1 Woche zum Nachreifen in die legen. Ausgedroschene Samen gut durchtrocknen lassen!