Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Bohnenpasten rund um die Welt
1
2
Bild 1: Griechische Bohnenpaste (vorne links), japanische (Mitte), österreichische (vorne rechts).
Bild 2: Bohnenpasten kühl und verschlossen aufbewahren.

Bohnenpasten rund um die Welt

Bohnensaucen rund um die Welt

Die BOHNENPASTE (auch als Bohnencreme und Bohnenaufstrich bezeichnet) ist eine „Rund um die Welt-Speise“, die jedoch durch das Verwenden regionaler Bohnensorten und Gewürze immer wieder anders schmeckt! Ein weiteres Kennzeichen: Sie wird ohne viel Aufwand hergestellt. 

Verspeist wird die Bohnenpaste

  • gerne als Dip

zu unterschiedlichen Chips und Gemüsesticks, versehen mit einer landestypischen Garnierung.

  • sowie als würziger oder süßlicher Brotaufstrich,

auf Schwarzbrot, getoastetem Weißbrot, auf Crostini bzw. auf Fladenbrot, versehen mit einer landestypischen Garnierung.

  • Bohnenpaste schmeckt ebenso köstlich als Beilage

zu gedünstetem Gemüse, in Wraps oder Pitas, als Bestandteil von Brunch und kalter Platte.

  • als abrundende Zutat

in Suppen, Eintöpfen, als Spaghettisauce, mit Balsamicoessig verrührt als Sauce für Salate,  kurzgebratenem Fleisch, zu Fleischspieße und Gemüsespieße.

  • als Füllung

von Gemüse (Paprika, Tomate, Zucchini), pikantem oder süßem Gebäck.

 

Je nachdem zu welcher Bohnensorte und Würzung Sie sich entschließen, entstehen landestypische Bohnenpasten, wobei die Grundzubereitung stets gleich abläuft. Nur der Eigengeschmack der verwendeten Bohnensorte und des untergerührten Öles, die Würzung und die Garnierung der Bohnenpaste sind unterschiedlich.

 

Zur Wahl stehen landestypische Bohnenpasten:

 

ÖSTERREICH

Steirischer Käferbohnenaufstrich:

Als Öl eignet sich eine Mischung aus Kürbiskernöl, Leindotteröl, Leinöl.

Gewürze: Bohnenkraut, Majoran, Kümmel, wenig Knoblauch. Alternativen für Knoblauch: Knoblauchrauke, Rockenbolle, Kohllauch.

Garnierung: Scheibchen steirischer Kochkäse, eingelegter Kürbis, frisch geriebener Kren.

 

GRIECHENLAND

Bohnenpaste aus weißen Riesenbohnen („Gigantes“):

Als Öl eignet sich griechisches Olivenöl.

Gewürze: frischer Dill, Grüne Minze (auch: Nanaminze), Petersilie, Oregano (Onites-Oregano, Rigani) .

Garnierung: gefüllte Olive

 

ITALIEN

Bohnenpaste aus Borlottibohnen:

Als Öl bietet sich italienisches Olivenöl an.

Gewürze: Petersilie, junge Salbeiblätter, Zitronenschale, Thymian.

Garnierung: geschnittene Artischockenböden, Parmesan, Pecorino, Petersilie.

 

ÄGYPTEN

Bohnenpaste aus Dicken Bohnen („Ful“):

Als Öl wird Olivenöl genommen, nach Belieben gemischt mit 2 TL Schwarzkümmelöl. Es wirkt u.a. Blähungen entgegen.

Gewürze: gehackte Zwiebel in Olivenöl glasig gebraten, Knoblauch, Cumin, Petersilie oder Koriandergrün, Zitronensaft.

Garnierung: Zitronenscheibe, frische Zwiebelwürfelchen, Korianderblättchen oder Petersilie.

 

MEXIKO und USA

Bohnenpaste aus Schwarzen Bohnen:

Als Öl eignet sich mexikanisches Olivenöl, nach Belieben gemischt mit Chiaöl.

Gewürze: abgeriebene Limettenschale, Limettensaft, gehackte Trockentomaten und Jungzwiebeln, Koriandergrün, Chili.

Garnierung: Jungzwiebelringe, Koriandergrün, Chiliflocken.

 

JAPAN

Adzukibohnenpaste („Anko“, „Rote Bohnenpaste“):

Bemerkung: Sie wird süß zubereitet und schmeckt sowohl als Füllung von Hefeteiggebäck und Reisbällchen als auch als Brotaufstrich. Das genaue Rezept finden Sie hier.

Als Öl nimmt man Sojaöl.

Gewürze: Puderzucker, Blütenhonig, nach Belieben: frisch geriebener, prickelnder Szechuanpfeffer.

Garnierung: ein Klecks Umeboshipaste, eingelegter Ingwer.

 

WELTWEIT

Sojabohnenpaste:

Bemerkung: Die auf dem Wasser schwimmenden Schalen vor dem Abgießen des Kochwassers entfernen.

Als Öl verwendet man Sojaöl, nach Belieben gemischt mit Schwarzkümmelöl, das u.a. Blähungen entgegen wirkt.

Gewürze: Koriandergrün, Zitronengras. Alternative: Worcestersauce.

Garnierung: geöffnete Edamame

Bohnenpaste - Grundrezept
1
1